Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gustavo über Milan und die WM

VfL Wolfsburg Gustavo über Milan und die WM

2014 kann das Jahr von Luiz Gustavo werden! Vor dem Trainingslager wurde sein Sohn Milan geboren. Mit dem VfL will er in den internationalen Wettbewerb, bei der WM könnte er für Gastgeber Brasilien Stammspieler sein. Und danach winkt möglicherweise ein Wechsel zu einem großen Klub.

Voriger Artikel
Für 22 Millionen: De Bruyne kommt
Nächster Artikel
Diego: Im Sand denkt er an Santos

Der Ball ist sein Freund: VfL-Star Gustavo spricht über sein Baby, die Rückrunde und die WM im Sommer in seiner Heimat.

Quelle: Roland Hermstein

Der Mittelfeldmotor des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten über...

...die Geburt seines Sohnes: „Es geht ihm und meiner Freundin sehr gut. Wir sind oft in Kontakt. Es läuft alles so, wie es sein muss. Ich war bei der Geburt dabei. Es war der schönste Moment in meinem Leben - noch besser als das Triple mit den Bayern. Ich wäre gern noch bei den beiden. Aber hier ist meine Arbeit, durch die ich all das bekomme, um meine Familie zu unterstützen.“

...das neue Familienleben: „Meine Freundin ist mit Milan schon zu Hause, sie müssen jetzt noch 40 Tage in Brasilien bleiben. Aber in Wolfsburg ist das Haus für sie vorbereitet. Ich werde auf sie warten, aber ich muss mich noch ein bisschen beim Windeln wechseln verbessern. Fußball wird mir jetzt noch mehr Spaß machen. Ich habe schließlich eine Motivation mehr.“

...die Vorbereitung auf die Rückrunde: „Für mich ist diese Zeit gerade sehr wichtig, denn im Sommer hatte ich nach dem Confed-Cup nicht die Chance, eine gute Vorbereitung zu spielen. Mit dem Verein wollen wir unseren Weg weitergehen, den Tabellenplatz nicht verlieren und uns vielleicht noch verbessern.“

...Angebote anderer Vereine: „Wenn ein großer Verein kommt, muss man schauen. Aber das interessiert mich im Moment nicht. Ich habe beim VfL einen langen Vertrag und fühle mich hier immer besser. Der Verein hat große Ziele. Ich werde bis zum letzten Vertragsjahr alles geben. Ich kann mir vorstellen, dass ich bis zum Ende in Wolfsburg bleibe.“

...die WM: „Ich denke ein bisschen daran. Aber ich weiß genau, dass ich mich erst hier gut vorbereiten muss. Die Vorfreude im Land steigt. Ich denke, dass es eine gute WM wird.“

...die WM-Chancen seiner VfL-Kollegen: „Es wird schwierig für Diego und Naldo. Wir haben nur noch ein Testspiel vor der Nominierung. Aber die Hoffnung sollte zuletzt sterben.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel