Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Gustavo: „Ich werde wieder der Alte sein“

VfL Wolfsburg Gustavo: „Ich werde wieder der Alte sein“

Das sah gut aus: Luiz Gustavo kehrte am Mittwoch nach seinen Knieproblemen ins Mannschaftstraining zurück. Auch Torhüter Diego Benaglio (Grippe) machte alles mit, zudem konnte Marcel Schäfer (ebenfalls Grippe) mitmischen. Einzig Maxi Arnold (Patellasehne) fehlte und wird auch in Frankfurt passen müssen.

Voriger Artikel
Alles läuft ganz normal
Nächster Artikel
Brüll-Befehl: Naldo soll auf dem Platz laut sein

Noch nicht bei hundert Prozent: Aber immerhin konnte Luiz Gustavo (r.) am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainieren.

Quelle: Imago

Positiv wiederum sind die Fortschritte bei Gustavo. Im November 2015 gegen Bremen hatte er sich verletzt, danach ging für den brasilianischen Nationalspieler nichts mehr. „Aber jetzt ist er nach seiner langen Leidenszeit auf einem guten Weg“, freut sich Trainer Dieter Hecking, der jedoch noch offen ließ, ob es für Gustavo am Sonntag reicht. Wahrscheinlich wird der defensive Mittelfeldspieler zum Kader gehören und vielleicht einen Kurzeinsatz haben. Seinen Platz auf der Doppel-Sechs dürfte Christian Träsch einnehmen - so sah es am Mittwoch im Training aus. Gustavo spielte in der B-Elf - und meinte hinterher: „Ich fühle mich besser, aber es dauert noch. Ob es für Sonntag reicht, kann ich jetzt noch nicht sagen. Zu hundert Prozent fehlt bei mir noch etwas.“ Aber: „Wenn ich zurückkomme, werde ich wieder der Alte sein - das ist das Wichtigste.“

Auch am Mittwochnachmittag machte Gustavo mit - dabei war geplant, dass er individuell übt. Doch nach der Vormittagseinheit ging der 28-Jährige auf Hecking zu und erklärte ihm, dass er auch die zweite Einheit voll durchziehen möchte.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell

Stell Dir ein Team zusammen, kaufe und verkaufe Spieler und sammle Punkte. Jetzt anmelden und die Chance auf tolle Preise sichern! mehr