Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Guilavogui wird der teuerste VfL-Leihspieler aller Zeiten!

VfL Wolfsburg Guilavogui wird der teuerste VfL-Leihspieler aller Zeiten!

Der VfL wartet auf Josuha Guilavogui. Der Transfer des Mittelfeldspielers ist beschlossene Sache - das gab Atlético Madrid gestern Abend bekannt. Wolfsburgs Fußball-Bundesligist leiht den Franzosen für zwei Jahre aus und hat eine Kaufoption. Der 23-Jährige wird zum teuersten Leihspieler der Vereinsgeschichte.

Voriger Artikel
VfL einigt sich mit Atlético über Wechsel von Guilavogui
Nächster Artikel
Rückkehrer Bas Dost: Riesenschritt für mich

Er wird der teuerste Leihspieler des VfL: Josuha Guilavogui wechselt zunächst für zwei Jahre von Atlético Madrid nach Wolfsburg.

Die Spanier wollten 15 Millionen Euro Ablöse, der VfL weit weniger bezahlen. Nach WAZ-Informationen wurde bis zuletzt an den Details eines Kompromisses gebastelt, die in Richtung einer gestaffelten Bezahlung gehen. Guilavogui wird zunächst für zwei Jahre ausgeliehen. Dafür bezahlen die Wolfsburger zwischen 4 und 5 Millionen Euro - so viel wie für keinen Leihspieler zuvor. Den Madrilenen wird damit Sofort-Geld garantiert, auf dem sie bestanden hatten. Dafür sinkt die Höhe der Kaufoption, die der VfL ziehen kann.

Offiziell bestätigt wurde der Wechsel von Wolfsburger Seite bis gestern Abend nicht. „Wir haben einen Durchbruch bei den Gesprächen und eine prinzipielle Einigung, aber noch nicht die Unterschriften, die wir brauchen“, so Manager Klaus Allofs gestern Mittag.

Die WAZ erreichte Guilavogui (spricht sich: Gilawohgi) in Madrid. „Ich möchte nicht darüber sprechen, bevor ich bei meinem neuen Verein bin“, so der Franzose, der gut Englisch spricht.

Sobald alle Formalitäten erledigt sind, fliegt Guilavogui nach Deutschland und reist ins Trainingslager nach Donaueschingen. „Es soll natürlich so schnell wie möglich gehen“, sagt Allofs. Aller Voraussicht nach wird das heute so weit sein.

So oder so, der Franzose spielt bei internen Mannschaftsplanungen schon eine wichtige Rolle. In der neuen Dreierkette kann der Defensivspezialist neben Naldo spielen. Im alten 4-2-3-1 würde er sich mit Luiz Gustavo, Junior Malanda und Slobodan Medojevic um einen Platz im zentralen Mittelfeld raufen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel