Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Gürtelrose: Knoche fällt aus

VfL Wolfsburg Gürtelrose: Knoche fällt aus

 Er hatte sich so über seine erste Nominierung für die deutsche U-21-Nationalelf gefreut, aber gestern musste VfL-Abwehrtalent Robin Knoche aus Freiburg wieder abreisen. Grund laut DFB-Arzt: Knoche ist an einer Gürtelrose erkrankt. Wenn das stimmt, dürfte der Youngster auch dem Wolfsburger Fußball-Bundesligisten am Samstag gegen Schalke fehlen. Und das hätte bittere Folgen, denn auch Innenverteidiger Timm Klose kann nicht spielen – wegen einer Sperre.

Voriger Artikel
Zu neunt war nicht mehr drin
Nächster Artikel
Heißer Poker: Jetzt spricht Luiz Gustavo

Fällt erstmal aus: VfLer Robin Knoche (r.) hat sich eine Gürtelrose zugezogen.

Allerdings: Ob Knoche wirklich ausfällt, ist offen. Der VfL wollte wegen der angeblichen Gürtelrose (eine schmerzhafte Entzündung der Haut durch Herpes-Viren) auf Nummer sicher gehen und ließ Knoche nach dessen Rückkehr noch am späten gestrigen Abend von VfL-Arzt Dr. Günter Pfeiler untersuchen. „So lange tun wir gut daran, den Ball flach zu halten“, sagte VfL-Manager Klaus Allofs, der ahnt, dass mit einer Bestätigung der Diagnose neue Probleme warten würden. Knoche fiele dann gegen Schalke aus und müsste durch Dauerreservist Felipe Lopes oder Linksverteidiger Ricardo Rodriguez ersetzt werden. Da die Erkrankung oft langwierig ist, wäre der Kauf eines weiteren Innenverteidigers zudem nicht auszuschließen.

Knoche war nach seiner Abreise von der U 21 geknickt: „Das Ganze ist schon ziemlich ärgerlich, der Zeitpunkt ist schon ziemlich ungünstig“, sagte er – und meinte damit das verpasste mögliche Debüt für die U 21, die heute gegen Frankreich spielt,  und einen möglichen Ausfall gegen Schalke. Aber Knoche gibt die Hoffnung nicht auf, sagt: „So lange unser Arzt nicht sagt, dass es das wirklich ist, habe ich noch Hoffnung, dass ich am Samstag dabei sein kann.“

eh/rs

  • Dieser Text wurde aktualisiert!
Voriger Artikel
Nächster Artikel