Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Grafite und Fenerbahce: Entscheidung diese Woche

Poker um Diego Grafite und Fenerbahce: Entscheidung diese Woche

Fenerbahce Istanbul buhlt weiter um die Dienste von Grafite. Seit dem Ende der vergangenen Woche hat der Stürmer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ein konkretes Angebot der Türken auf dem Tisch.

Voriger Artikel
Regen zum Auftakt: VfL im Trainingslager
Nächster Artikel
Riesenpech für Cigerci

Nach WAZ-Informationen hat der Brasilianer bereits seine grundsätzliche Bereitschaft signalisiert, in die Türkei zu wechseln. Jetzt müssen noch konkrete Gespräche zwischen den Vereinen folgen. VfL-Manager Dieter Hoeneß hatte zwar bestätigt, dass sich Fenerbahce mittlerweile bei ihm gemeldet hat (WAZ berichtete), eine Einigung sei aber noch weit entfernt.
Mindestens 7,5 Millionen Euro will der VfL für Grafite haben, das will Fenerbahce (noch) nicht zahlen. In dieser Woche soll es allerdings ein Treffen in Österreich geben, wo der VfL gerade sein Trainingslager absolviert.

Kommt es da zu einer Einigung, dürfte alles ganz schnell gehen – und Grafite nach seinem Urlaub wohl gar nicht wieder nach Wolfsburg zurückkehren.
Eine harte Pokerei kann es auch um einen möglichen Neuzugang geben: Diego. Der VfL will den Spielmacher, doch der sagt öffentlich: „Ich will in Turin bleiben.“ Und: Noch blockt Juventus, der Brasilianer sei nicht zu verkaufen. Allerdings heißt es aus Italien: Dieser Wechsel ist trotz aller Dementis möglich – wenn das Geld stimmt. Die Ablöse sollte mindestens 20 Millionen Euro betragen, Diegos Gehalt in Wolfsburg bei 3,5 Millionen liegen.

apa/eh/rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.