Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Gomez: „Der Verein und ich haben Hunger auf Erfolg“

VfL Wolfsburg Gomez: „Der Verein und ich haben Hunger auf Erfolg“

Wolfsburg. Um 13.06 Uhr betrat Mario Gomez am Donnerstag das Podium des Medienraums in der VW-Arena. Der VfL-Neuzugang sprach bei seiner Vorstellung über...

Voriger Artikel
Noch nicht ganz fit: Mario Gomez muss aufholen
Nächster Artikel
In bewegten Bildern: Das erste Elfmeterschießen

Will mit dem VfL hoch hinaus: Mario Gomez.

Quelle: Britta Schulze

...über seinen neuen Klub: „Die Mannschaft hat großes Potenzial, ist top aufgestellt. Mit diesem Team kann man in der Bundesliga eine super Rolle spielen. Der Verein und ich haben Hunger auf Erfolg. Nach Bayern und Dortmund gibt es viele Vereine, die oben mitspielen können. Dazu gehört der VfL auch.“

...über die Stadt: „Ich kenne das Stadion natürlich aus meiner Zeit in der Bundesliga. Ich habe oft mit dem FC Bayern und Stuttgart hier gespielt. Es war nicht leicht, in der Arena zu gewinnen. Die Bedingungen beim VfL sind hervorragend. Wenn wir so spielen, wie die Bedingungen sind, werden wir erfolgreich sein. Ich habe noch kein Haus gefunden. Erst mal werde ich jetzt mit meiner Frau in einem Hotel wohnen.“

...über seine Zeit im Ausland: „Ich möchte die Zeit nicht missen. Ich habe andere Städte und Kulturen kennengelernt. Am Anfang hatte ich schon einige Vorurteile, aber ich habe gelernt, dass man ein Land erst kennenlernen muss, bevor man sich eine Meinung bildet. Der Verein und die Leute in Istanbul haben mir sehr viel gegeben. Ich kann nur jedem empfehlen, sich einmal ein Spiel von Besiktas gegen Fenerbahce oder Galatasaray anzusehen - das ist Wahnsinn.“

... über seine Zukunft: „Mein Hunger ist vielleicht so groß wie noch nie, aber ich kann den Fußball inzwischen auch besser einschätzen als früher. Der Tenor war ja zuletzt, dass der Gomez seine letzten Jahre ausklingen lässt und noch ordentlich Kohle einsackt. Das ist aber nicht so, ich möchte die Zeit in Wolfsburg und in der Nationalmannschaft genießen.“

… über seinen Charakter: „Die Torjägerkanone ist mir nicht wichtig. Ich glaube, ich kann behaupten, dass ich ein absoluter Teamplayer bin. Ich habe auch bei der EM ausgestrahlt, dass es mir nicht um mich geht.“

mwe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell