Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gladbachs Siegesserie gerissen: 2:2 gegen Verfolger Wolfsburg

VfL Wolfsburg Gladbachs Siegesserie gerissen: 2:2 gegen Verfolger Wolfsburg

Kurz vor Weihnachten nochmal ein Glücksmoment! Ein spätes Tor von Bas Dost sicherte dem VfL gestern Abend ein 2:2 (0:0) bei Borussia Mönchengladbach. Eine  verdiente Punkteteilung zum Ende des Fußball-Jahres, die Wolfsburger bauten ihre Serie auf zehn  Pflichtspiele ohne Niederlage aus – und machten ihre beste Hinrunde der Bundesliga-Geschichte perfekt. Diego hatte das erste Tor erzielt, Raffael und Juan Arango für Gladbach getroffen.

Voriger Artikel
Derby steigt wieder an einem Samstag
Nächster Artikel
Ochs ist gesperrt

Wolfsburgs Führung: Diego schiebt den Ball im Fallen an Oscar Wendt vorbei ins rechte Eck.

Zehn Minuten dauerte die Abtastphase zweier selbstbewusster Mannschaften vor 54.010 Zuschauern – dann übernahm der VfL die Initiative, war aggressiver in den Zweikämpfen, spielte konsequenter nach vorn und hatte drei richtig gute Chancen. Gladbach tat sich schwer, weil Wolfsburg im richtigen Moment mit zumeist zwei Spielern den Ballführenden  attackierte, so den Schwung aus dem Aufbauspiel der Borussen nahm.

Allerdings: Weil die Gladbacher gegen Ende der ersten Halbzeit auch mal mit  präzise  vorgetragenen Kontern zu Gelegenheiten kamen, wurde es insgesamt immer unterhaltsamer – nur die Tore fehlten bis zur Pause.   

Der VfL Wolfsburg  hat die Bundesliga-Heimserie von Borussia Mönchengladbach beendet. Bas Dost erzielte in der 86. Minute den Ausgleich zum 2:2 (0:0) und verhinderte so den neunten Erfolg der Gladbacher vor eigenem Publikum in dieser Saison.

Zur Bildergalerie

Nach dem Seitenwechsel würzten dann die Treffer eine ohnehin schon temporeiche und höchst attraktive Partie.  Wolfsburgs Führung war verdient – aber sie machte die Gladbacher auch endgültig wach. Eine Einzelaktion und ein Freistoß führten dann jeweils zu Toren, plötzlich hatte sich die Partie gedreht, Borussia hielt das Tempo, kam zu Chancen und hätte alles klarmachen können.

Doch der VfL biss sich noch einmal zurück in diese Partie, schaffte es in den Schlussminuten, den Druck hochzuhalten – und kam am Ende durch Dost zum insgesamt hochverdienten 2:2-Ausgleich.

rs

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel