Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Gladbach hat Robin Knoche im Visier

VfL Wolfsburg Gladbach hat Robin Knoche im Visier

Kein einziges Pflichtspiel hat Robin Knoche in dieser Hinrunde für den VfL gemacht - auch, weil er lange verletzt war. Aber jetzt ist das Eigengewächs zurück, und steht prompt auf der Wunschliste von Borussia Mönchengladbach. Der VfL hat derweil Niklas Süle von Abstiegskandidat 1899 Hoffenheim im Visier.

Voriger Artikel
Wolfsburg und der graue Alltag - Kruse: "Dinge ändern"
Nächster Artikel
Wölfe im Februar und März überwiegend am Samstag

Gladbach will ihn: VfL-Abwehrmann Robin Knoche (r.).

Quelle: Imago

Angeblich ist die Borussia bereit, rund 5 Millionen Euro für den Abwehrmann zu bezahlen, damit der sofort nach Gladbach wechselt. Allerdings: Der VfL lässt den 23-Jährigen nicht ziehen. Trainer Dieter Hecking sagte gestern auf WAZ-Nachfrage: „Warum sollten wir Robin ziehen lassen? Ich glaube, dass er in der Vorbereitung seine Chance nutzen will, um wieder in die Mannschaft zu kommen.“ Und die Chancen stehen gar nicht so schlecht, weil Neuzugang Dante (kam im Sommer von den Bayern) noch keine Konstanz in seine Leistung bringen konnte. Und gegen Timm Klose hatte sich Knoche schon einmal beim VfL durchgesetzt.

Durchsetzungsstark ist auch Süle. Der 20-Jährige hat bei 1899 noch einen Vertrag bis 2019. Sein Berater ist übrigens Karlheinz Förster - und der war am Donnerstag in Wolfsburg, um mit VfL-Manager Klaus Allofs zu sprechen...

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell