Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Für den VfL reicht wohl Platz sieben...

VfL Wolfsburg Für den VfL reicht wohl Platz sieben...

Im Kampf um die Europapokal-Plätze hat der VfL zwar an Boden verloren, liegt als Sechster der Fußball-Bundesliga aber immer noch gut im Rennen. Und: Für Wolfsburg reicht höchstwahrscheinlich Platz sieben - dank der Konstellation im DFB-Pokal.

Voriger Artikel
Jetzt kommen die Gegner aus der Super-Serie
Nächster Artikel
Der VfL ist weiter heiß auf Firmino

Der schnellste Weg nach Europa: Im Pokal-Halbfinale tritt der VfL (l. Ricardo Rodriguez) beim BVB (r. Pierre-Emerick Aubameyang) an.

Denn dass der FC Bayern ins Pokalfinale einzieht, darf als sicher gelten - Halbfinalgegner in der Allianz-Arena ist Zweitligist 1. FC Kaiserslautern. Das zweite Halbfinale bestreitet der VfL in Dortmund. Gewinnt Wolfsburg dort, wäre er als Pokalfinalist sowieso in der Europa League dabei - weil sich die Bayern für die Champions League qualifizieren.

Sollte der VfL sein Halbfinale verlieren, stehen sich mit Dortmund und Bayern sehr wahrscheinlich zwei CL-Teilnehmer im Finale des DFB-Pokals gegenüber. Und dann reicht Platz sieben in der Liga für Europa.

Allerdings: Die insgesamt drei deutschen Teilnehmer an der Europa League steigen zu unterschiedlichen Zeitpunkten in den Wettbewerb ein. Als DFB-Pokalsieger wäre der VfL direkt für die EL-Gruppenphase mit 48 Teams qualifiziert; als Tabellenfünfter müsste er vorher in die Play-Off-Runde - und als Sechster, Siebter oder unterlegener Pokalfinalist in die Qualifikationsrunde vor den Play-Offs.

Dass der unterlegene DFB-Pokalfinalist in die Europa League nachrücken kann, gibt‘s übrigens nur noch in diesem Jahr - ab 2015 rückt immer ein Klub aus der Liga-Tabelle nach, wenn sich der Pokalsieger für die Champions League qualifiziert.

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel