Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Freude bei Ziegele: Wolfsburger wird VfL-Profi

VfL Wolfsburg Freude bei Ziegele: Wolfsburger wird VfL-Profi

Die hoffnungsvollen Talente Leandro Putaro, Jannes Horn und Anton Donkor hatte der VfL bereits mit Profi-Verträgen ausgestattet - damit aber nicht genug: Am Mittwoch gaben die Wolfsburger, die nach der verkorksten Saison vor einem großen Umbruch stehen, bekannt, dass Amara Conde und Robin Ziegele ebenfalls Profis werden.

Voriger Artikel
Casteels: „Mein Ziel ist, alle Spiele zu spielen“
Nächster Artikel
Wolfsburg gewinnt auch zweites Spiel der China-Reise

Traum erfüllt: Robin Ziegele (l.) wird als Profi künftig noch häufiger bei den Profis (r. Trainer Dieter Hecking) mittrainieren.

Quelle: Imago

Und Ziegele ist ein echter Wolfsburger.

Die beiden 19-jährigen A-Jugend-Talente haben bis 2018 unterschrieben, erfüllten sich damit einen Traum. Mittelfeldspieler Conde und Innenverteidiger Ziegele trainierten bereits mehrmals im Profiteam mit und waren auch im Trainingslager mit dem Bundesligateam dabei. Conde war 2012 aus Leverkusen in die B-Jugend der Wolfsburger gewechselt. Ziegele wiederum spielt schon seit 2004 für den VfL. In der WAZ hatte er mal gesagt: „Einmal Wolfsburg, immer Wolfsburg“ - und damit seine Verbundenheit zum VfL dokumentiert. 2002 hat der gebürtige Wolfsburger angefangen, Fußball zu spielen, da war er gerade mal vier Jahre alt. Das war bei der JSG Mörse/Ehmen, zwei Jahre später kickte er beim VfL in der F-Jugend. Jetzt ist er Profi geworden.

Zwei große Talente steigen auf - Manager Klaus Allofs spricht vom „nächsten Schritt“ in der Entwicklung des leistungsstarken Duos. „Wir sind überzeugt, dass es ihnen gelingen wird, ihr Potenzial auch in der Profimannschaft dauerhaft unter Beweis zu stellen“, glaubt der Manager.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell