Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Fix: Carlos Ascues wechselt zum VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Fix: Carlos Ascues wechselt zum VfL Wolfsburg

Carlos Ascues wechselt mit sofortiger Wirkung zum VfL Wolfsburg. Der 23-jährige Defensivspieler, der sowohl in der Innenverteidigung, als auch im defensiven Mittelfeld spielen kann, kommt vom peruanischen Erstligisten FBC Melgar Arequipa zu den Wölfen, bei denen er einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieb.

Voriger Artikel
86 Millionen für de Bruyne? Allofs bleibt gelassen
Nächster Artikel
Der Anden-Boateng trainiert schon mit...

Der VfL Wolfsburg verpflichtet den Innenverteidiger Carlos Ascues vom peruanischen Erstligisten FBC Melgar Arequipa.

Quelle: Archiv

Über die Ablösemodalitäten für den peruanischen Nationalspieler, der beim VfL künftig die Rückennummer 6 tragen wird, vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.
 
"Mit Carlos Ascues haben wir einen vielseitig einsetzbaren Spieler verpflichtet, der bislang vor allem in der Defensive zum Einsatz kam, aber auch schon offensiv Akzente setzen konnte. Er ist ein junger Spieler, der noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist und bei uns die nächsten Schritte machen kann", sagt VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. Für VfL-Cheftrainer Dieter Hecking erhöht sich mit dem
 1,87 Meter großen Ascues die Variabilität in seinem Kader: "Wir haben noch eine Verstärkung für die Innenverteidigung gesucht, und Carlos passt als junger, entwicklungsfähiger Spieler exakt in unserer Anforderungsprofil. Dass er zudem auf mehreren Positionen einsetzbar ist, macht seine Verpflichtung noch sinnvoller für uns. Er hat das Potenzial, sich auf lange Sicht in der Bundesliga durchzusetzen."
 
Für den Spieler geht mit dem Wechsel nach Deutschland ein Traum in Erfüllung. "Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass ich künftig in Deutschland spielen und mich in einer der stärksten Ligen der Welt beweisen kann. Die Umstellung vom peruanischen auf den deutschen Fußball wird nicht leicht, aber ich werde alles dafür tun, dass ich mich schnell einlebe und in das Team integriere. Ich will alles dafür tun, dass ich dem VfL helfen kann, so erfolgreich wie in der vergangenen Saison zu sein", sagt Ascues, der am Mittwoch den Medizincheck in Donaueschingen bestand. Bereits am Donnerstagnachmittag wird er im Trainingslager die erste Einheit mit seiner neuen Mannschaft absolvieren.
 
Seit Februar 2015 hatte der Verteidiger beim FBC Melgar unter Vertrag gestanden. Ausgebildet in der Jugendabteilung von Alianza Lima schaffte er dort auch den Sprung in die erste Mannschaft und konnte sein Profidebüt im Mai 2011 feiern. Im August 2012 wechselte er nach Portugal zu Benfica Lissabon, für das er in der Reservemannschaft in der zweiten Liga zum Einsatz kam. Ein Jahr darauf folgte der Wechsel zum griechischen Erstligisten Panetolikos FC, von dem er auf Leihbasis nach einem halben Jahr zum Erstligisten Universidad San Martín nach Peru wechselte, ehe er beim FBC Melgar landete. Für die Nationalmannschaft Perus absolvierte Ascues seit seinem Debüt im August 2014 gegen Panama, bei dem ihm zwei Tore gelangen, zwölf Spiele (fünf Tore). Bei der Copa America in diesem Jahr, bei der Peru den dritten Platz belegte, kam er in allen sechs Partien über die volle Spielzeit zum Einsatz.
 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Der nächste Neuzugang: VfL-Manager Klaus Allofs (l.) und Trainer Dieter Hecking (r.) präsentierten am Donnerstag Carlos Ascues.

Jetzt ging alles ganz fix: Am Mittwoch landete Carlos Ascues im Trainingslager in Donaueschingen, am Donnerstag unterschrieb er einen Vertrag bis 2018.

mehr
Mehr aus Aktuell