Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Felipes Comeback beim Sieg gegen Cottbus

VfL Wolfsburg Felipes Comeback beim Sieg gegen Cottbus

Fürs erste Mal war‘s okay: Der VfL hat im ersten Spiel 2016 den ersten Sieg gelandet. Im Test bei Drittligist Energie Cottbus gab‘s ein 2:0 (0:0), für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten trafen Julian Draxler und Nicklas Bendtner. Für den Moment des Tages sorgte jedoch ein anderer...

Voriger Artikel
Startschuss in Lagos: „Uns wird nichts fehlen“
Nächster Artikel
Die Nachricht, die nicht nur den VfL schockierte

Erster Auftritt 2016 - und der erste Sieg: Robin Knoche (M.) und der VfL gewannen mit 2:0 bei Drittligist Energie Cottbus (l. Richard Sukuta-Pasu).

Quelle: imago sportfotodienst

Felipe ist zurück! In der 85. Minute brachte ihn Coach Dieter Hecking – und die gesamte VfL-Bank applaudierte stehend. Es war der erste Einsatz für den Brasilianer seit seinem Schlaganfall im Juli 2014. „Das war ein wunderbares Gefühl, einfach unglaublich, wieder mit meiner Mannschaft auf dem Platz zu stehen“, so der 28-Jährige. „Das war ein besonderer Moment, für ihn, aber auch für uns“, erklärte Naldo.

Als Felipe kam, führte der VfL bereits mit 2:0. In der ersten Hälfte hatte sich der Bundesligist gegen die Fünferkette von Energie allerdings schwer getan. Zwar hatten die Wolfsburger mehr Ballbesitz, jedoch nur eine gute Chance durch Vieirinha, weil häufig das Tempo fehlte. Das wurde allerdings nach dem Wechsel besser. Und immer, wenn es schnell in Richtung Strafraum ging, wurde es auch gefährlich. Nach einer Flanke von rechts von Sebastian Jung war‘s Draxler, der mit einem Kopfball den Bann brach. Nur fünf Minuten später erzielte Bendtner das 2:0, nachdem die guten Maxi Arnold und André Schürrle das Tempo angezogen hatten.

„Das war ordentlich“, fiel das Fazit von Hecking positiv aus. Für den Coach war die Einwechslung von Felipe aber „die Geschichte dieses Spiels. Das war ein tolles Gefühl.“ Doch dass er jemals wieder eine ernsthafte Rolle im Profi-Kader des VfL spielen wird, ist unwahrscheinlich. „Der Einsatz war für mich nur der erste Schritt“, so Felipe, der das Klatschen der Mitspieler sehr wohl mitbekam. „Großen Dank an die Mannschaft. Sie hat mich auch in der schweren Zeit immer unterstützt.“

Die Geschichte des Tages: VfL-Coach Dieter Hecking (r.) mit Felipe, der sein Comeback nach eineinhalb Jahren gab.

tik/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Training am Meer: Heute bittet Coach Hecking (M.) zur ersten Einheit in Lagos.

Erst der Test in Cottbus, jetzt das erste Training in Portugal: Direkt nach der Partie bei Energie ging‘s für die VfL-Profis mit dem Flieger von Berlin nach Lagos. An der Algarve-Küste will Coach Dieter Hecking seine Elf fit für die Rückrunde machen.

mehr
Mehr aus Aktuell