Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Fans sauer: Keine freie Sicht beim Training

VfL Wolfsburg Fans sauer: Keine freie Sicht beim Training

Das war eine Überraschung, aber leider keine schöne. Als die VfL-Fans gestern früh zum Training an die Arena kamen, sahen sie - erst mal nichts. Weite Teile des Zauns, der den Übungsplatz umrandet, sind mit türkis-grünen Werbebannern zugehängt. Ein Ärgernis.

Voriger Artikel
Mit Vollgas jetzt auch gegen Hertha
Nächster Artikel
Caligiuri greift jetzt wieder an: „Ich will in den Kader!“

Verhüllt: Trainingszuschauer  (kl. Bild) suchen Lücken am Zaun.

Die Umrandung verhindert das Zuschauen von fast allen Positionen. Nur an der Seite zur Wakeboard-Anlage ist ein Streifen von etwa 40 Metern frei. Die Zuschauer ballen sich am dortigen Hügel.

Einige Kiebitze schimpfen. Wenige sind richtig sauer. Burkhard Wihl, seit Jahren fast täglich beim Training, gehört dazu. „Ich bin traurig und entsetzt. Ich fühle mich dadurch eingeschränkt. Der VfL war immer bekannt für seine Nähe zu den Fans. Durch solche Aktionen entfernt er sich. Das macht ihn nicht sympathisch. Hoffentlich wird das nochmal überdacht.“

Nach WAZ-Informationen hat die Teil-Verhüllung mehrere Gründe. Zum einen will der VfL ähnlich wie auf dem Trainingsgelände hinter dem Stadion seine Partner ins Bild der Fotografen rücken. Zum anderen sollen die Zuschauer aber auch aus den Grünanlagen auf den Zuschauer-Hügel gelotst werden. Dort sollen die Bänke in Kürze aufgehübscht und gereinigt werden. Gut nachvollziehbar ist der sportliche Aspekt: Durch die Begrenzung sollen die Profis ein besseres Gefühl für die Plätze und den Raum bekommen, nicht mehr durch Nebensächlichkeiten abgelenkt werden.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel