Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Evseev und Seguin sollen vorspielen

VfL Wolfsburg Evseev und Seguin sollen vorspielen

Als der VfL gestern Abend in Edinburgh landete, zeigte sich die schottische Hauptstadt von ihrer typischen Seite: Regen und kalte vier Grad. Beim Test gegen Heart of Midlothian wird‘s heute kaum wärmer, für einige VfL-Youngster aber zumindest aufregend.

Voriger Artikel
Diego-Zukunft bleibt weiter offen
Nächster Artikel
Heute Härtetest: Wie weit ist Dost?

Dürfen heute von Beginn an ran: VfL-Talent Willi Evseev (l.) und Paul Seguin (r.).

Den zweistündigen Flug von Braunschweig nach Edinburgh machte Slobodan Medojevic gestern nicht mit. Der Mittelfeld-Serbe kommt heute nach – er hat erst kurzfristig sein Visum für Großbritannien bekommen.

Ob er dann spielt, ist offen. Sicher ist, dass die Mittelfeld-Youngster Willi Evseev und Paul Seguin heute erstmals in der Startelf stehen. Außerdem sind mit Stürmer Justin Eilers und Linksverteidiger Dan-Patrick Poggenberg aus der zweiten Mannschaft sowie der A-Jugendliche Moritz Sprenger weitere Talente mitgereist.

„Solch ein Spiel ist eine gute Möglichkeit, sich zu zeigen. Der eine oder andere bekommt seine Chance – in der vergangenen Länderspiel-Pause hatten die einige genutzt“, erinnert Hecking etwa an den Spätanreiser Medojevic, der sich beim Test vor vier Wochen in Krakau einen Startplatz für die Bundesliga erkämpft hatte.

Damals hatte der VfL sich unmittelbar nach der Derby-Niederlage gegen Braunschweig selbst unter Druck gesetzt, auch in Polen zu gewinnen. Diesmal reist der Tross mit vier Siegen in Folge ins Ausland. „Wir müssen nun lernen, auch mit Erfolgen richtig umzugehen. Ziel ist es, einen Sieg mit nach Hause zu bringen“, sagt Hecking und erwartet auf der Insel „ein sehr körperbetontes Spiel“ in einer „stimmungsvollen Atmosphäre im Stadion“.

rs/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel