Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Europa League: Gegen Neapel wird‘s nicht voll

VfL Wolfsburg Europa League: Gegen Neapel wird‘s nicht voll

Der VfL am Donnerstagabend (21.05 Uhr) im Viertelfinale der Europa League gegen den SSC Neapel - ein Highlight. Und dennoch wird die VW-Arena des Fußball-Bundesligisten wie zuletzt immer bei Europa-Auftritten wahrscheinlich nicht ausverkauft sein. Bis gestern waren 22.000 Tickets für den Hit gegen den Ex-Klub von Diego Maradona verkauft.

Voriger Artikel
Dost: „Neapel ist kein HSV...“
Nächster Artikel
Der VfL hat nur noch Kracher-Spiele

Es wird nicht ganz voll: Gegen Neapel erwartet der VfL rund 25.000 Fans.

Quelle: Photowerk (he Archiv)

26.000 Zuschauer dürfen bei internationalen Spielen in die Arena rein, gut 1300 Anhänger werden aus Italien kommen. Der VfL rechnet am Donnerstag mit rund 25.000 Fans, rund 400 mehr waren im Achtelfinale gegen Inter Mailand gekommen. Dass es beim Viertelfinal-Hinspiel nicht ganz voll wird, hängt mit dem Schichtsystem bei VW zusammen, sagt Holger Ballwanz, einer der VfL-Fanbeauftragten. „Die Anstoßzeit ist nicht glücklich, fast alle drei Schichten sind davon betroffen. Die, die in der Spätschicht sind, schaffen es zeitlich nicht, für die Nachtschicht gilt das ebenfalls“, so der Ex-Profi. „Und für die, die in die Frühschicht am nächsten Morgen und nach dem Spiel vielleicht auch noch ein bisschen fahren müssen, bis sie zu Hause sind, ist diese Zeit ebenfalls schlecht.“

Urlaub zu machen, sei ebenfalls nicht ganz einfach, denn: „Drei Wochen gehen für den Werksurlaub drauf - und die restlichen Tage sind wegen der vielen Spiele in dieser Saison fast schon aufgebraucht“, so Balli. Allerdings: Obwohl die Arena bei Europa-Spielen bislang nie ganz voll war, stimmte die Stimmung. Und das dürfte diesmal nicht anders sein.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell