Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
„Es läuft besser“

VfL Wolfsburg „Es läuft besser“

Er sieht jünger aus als seine 22 Jahre, doch er ist einer der größten Hoffnungsträger des VfL für eine erfolgreiche Zukunft. Gestern wurde Kevin De Bruyne beim Wolfsburger Fußball-Bundesligisten vorgestellt.

Voriger Artikel
Bei Olic kann‘s schnell gehen...
Nächster Artikel
De Bruyne wird der neue VfL-Spielmacher

Ist glücklich: VfL-Neuzugang Kevin De Bruyne.

Quelle: Boris Baschin

Dabei sprach der Belgier über...

...seinen langen Vertrag beim VfL: „Ich hatte vier Vereine in den vergangenen zweieinhalb Jahren. Es ist gut, dass ich hier langfristig unterschrieben habe und dass es keine Leihe mehr ist. Es ist gut, ein paar Jahre im selben Klub zu bleiben und sich weiterzuentwickeln. Es ist ein schwieriges Leben, wenn du immer wieder bei Null anfangen musst. Dann spielst du nicht deinen besten Fußball.“

...die Gründe, zum VfL zu wechseln: „Es ist ein guter Klub mit einem tollen Projekt. Die vergangene Saison war nicht so gut. Aber mit dem neuen Trainer und Klaus Allofs als Manager sehe ich die Fortschritte. Ich habe aus England beobachtet, dass es immer besser läuft und dass die Mannschaft um die internationalen Plätze spielen kann. Es ist auch mein Anspruch, nächstes Jahr in Europa zu spielen.“

...seine ersten Eindrücke von Wolfsburg: „Ich bin von der Mannschaft gut aufgenommen worden. Ivan Perisic, Junior Malanda, Diego und Naldo kannte ich. Ich war mit meiner Familie und meinem Berater schon in der Stadt spazieren. Es gefällt mir. Wenn ich außerhalb des Platzes glücklich bin, dann ist es leichter, gut zu spielen.“

...seine Reservistenrolle bei Chelsea: „Ich hatte eine gute Zeit dort. Ich habe hart trainiert, es war nur schade, dass ich nicht gespielt habe. Aber ich glaube immer an das Positive.“

...die Weltmeisterschaft: „Das Turnier hat nichts mit meiner Entscheidung zu tun, nach Wolfsburg zu wechseln. Aber ich hoffe, dass ich hier auf ein gutes Niveau komme, um bei der WM zu spielen.“

rs/eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel