Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
„Es gibt noch viel zu tun“

VfL Wolfsburg „Es gibt noch viel zu tun“

Trainer Felix Magath sieht in Thomas Hitzlsperger eine neue Führungskraft, doch beim 1:4-Debakel in Gladbach konnte der Neuzugang dem Wolfsburger Fußball-Bundesligisten noch nicht helfen. Das will der Ex-Nationalspieler, der beim VfL die Nummer 10 trägt, aber schleunigst ändern.

Voriger Artikel
Diego trainiert nicht mehr mit
Nächster Artikel
Ist Kjaer mit dem Kopf schon in Rom?

Froh, dass er gleich spielen durfte: VfL-Neuzugang Thomas Hitzlsperger.

Hitzlsperger hat sich für die ersten Tage beim neuen Arbeitgeber viel vorgenommen, will sich schnell ins Team integrieren. „Deshalb bin ich trotz des Ergebnisses auch froh, dass ich gleich gespielt habe“, erklärte der Ex-Stuttgarter. Seine ersten Erkenntnisse nach 90 VfL-Minuten: „Die Mannschaft ist sehr gut, auch wenn wir das nicht zeigen konnten. Doch es gibt viel zu tun.“

Und Hitzlsperger will mit anpacken, will seine gesamte Erfahrung aus 126 Bundesliga-Spielen und 97 Partien in der Premier League in die Waagschale werfen. Und so den VfL wieder festigen. „Es war zwar fast alles schlecht in Gladbach, aber wir dürfen jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken“, fordert der Neuzugang. „Stattdessen müssen wir wieder aufstehen und am Samstag in Freiburg alles besser machen.“

Magath setzt auf Hitzlsperger, nahm ihn trotz schlechter Leistung in Schutz: „Ich war sehr zufrieden mit ihm. An ihm lag es sicher nicht.“ Auch VfL-Kapitän Christian Träsch ist froh, dass der 29- Jährige da ist: „‚Hitz‘ ist ein super Spieler. Er hat schon bewiesen, dass er ein richtig guter Fußballer ist.“ Das muss er jetzt nur noch zeigen.

tik/hot

Der VfL Wolfsburg verlor das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:4.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Neues Trio für den VfL? Hrvoje Cale (l.) hat den Medizincheck hinter sich, Chris (r.) soll ihn heute absolvieren, Sotirios Kyrgiakos (kl. Bild) ist auch ein Thema.

In der vergangenen Woche war Thomas Hitzlsperger zum Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg gewechselt, in dieser Woche kommen zwei weitere Neue: der Kroate Hrvoje Cale und der Ex-Frankfurter Chris. Auch ein Thema: Sotirios Kyrgiakos vom FC Liverpool.

mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.