Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Emotionen pur: Naldo geht mit Umarmungen

VfL Wolfsburg Emotionen pur: Naldo geht mit Umarmungen

Sonntag um kurz nach 9 Uhr in Braunschweig: Am Flughafen landet die Maschine des VfL Wolfsburg aus Zhuhai. Mit einem 5:4-Erfolg gegen die PSV Eindhoven im Gepäck sind die Profis von ihrer China-Reise zurückgekehrt. Besonders emotional war die Partie für Abwehrspieler Naldo, der zum letzten Mal in Grün-Weiß auflief. Jetzt geht es in den Urlaub.

Voriger Artikel
Wolfsburg gewinnt auch zweites Spiel der China-Reise
Nächster Artikel
Für 13 Millionen Ablöse: VfL holt Kölsche Jung

Sieg zum Abschied: Naldo (l.) feierte in seinem letzten VfL-Spiel auf der PR-Tour einen 5:4-Sieg gegen die PSV Eindhoven.

Quelle: Imago

„Es hat total viel Spaß gemacht. Das sage ich jetzt nicht, um etwas schönzureden. Die Reise war top organisiert“, lobte VfL-Manager Klaus Allofs. Im Vorfeld hatten sich einige Spieler kritisch über den Trip ins Reich der Mitte geäußert.

Gegen die PSV gab der VfL noch einmal alles. Einen Gänsehautmoment gab es in der 70. Minute, als VfL-Trainer Dieter Hecking Naldo vom Spielfeld nahm. Unter stehenden Ovationen der knapp 17.000 Zuschauer verabschiedete sich der Neu-Schalker mit Umarmungen von seinen Mannschaftskollegen.

Bei 30 Grad markierte Daniel Caligiuri nach mehr als einer Stunde das 1:0. Er nutzte eine Verwirrung in der PSV-Defensive zur Führung. Eine Minute nach Naldos Auswechslung kassierte der VfL das 1:1 durch Gaston Pereiro. Im anschließenden Elfmeterschießen trafen alle VfLer (Schäfer, Arnold, Putaro und Caligiuri). Bei der PSV scheiterten Bergwijn und Mirin und bescherten dem VfL so den Gewinn eines weiteren großen Pokals. „Das war ein guter Abschluss unserer Zeit in China. Beide Mannschaften haben trotz der schwierigen Witterungsbedingungen gezeigt, was Fußball ausmacht“, sagte Coach Hecking.

„Wer die Begeisterung der Leute gesehen hat, der weiß, dass es eine runde Sache war“, freute sich Allofs, der mit dem VfL weitere PR-Reisen plant.

mwe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell