Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Einigung mit Friedrich, Ballack wohl zu Bayer

VfL-Kaderplanung Einigung mit Friedrich, Ballack wohl zu Bayer

Arne Friedrich und Michael Ballack: Der VfL will eine Achse mit zwei erfahrenen deutschen Nationalspielern – aber offenbar bekommt Wolfsburgs Fußball-Bundesligist nur einen. Während die Unterschrift von Friedrich bevorsteht, zieht es Ballack eher zu Bayer Leverkusen.

Voriger Artikel
Littbarski sucht im TV
Nächster Artikel
Simunek: „Ich will zu Lautern“

Friedrich und der VfL sind nach WAZ-Informationen mit allen Verhandlungen durch, die Unterschrift soll in den nächsten Tagen erfolgen. Heute ist der Verteidiger bei der täglichen DFB-Pressekonferenz am Rande der WM, verkündet dort vielleicht schon den Wechsel.
Friedrich soll der neue Führungsspieler im Wolfsburger Kader werden, möglicherweise auf Anhieb die Kapitänsbinde tragen. Er gilt als Freund und Vertrauensmann von VfL-Manager Dieter Hoeneß, mit dem er jahrelang in Berlin zusammengearbeitet hatte.
Als Ablöse sind 2 Millionen Euro im Gespräch. Hertha hatte die Option gezogen, durch die sich Friedrichs Vertrag um ein Jahr verlängerte. Dadurch ist die Zahlung fällig.
Als zusätzlicher neuer Innenverteidiger steht nach wie vor der dänische WM-Spieler Simon Kjaer auf der Wolfsburger Wunschliste.
Von der muss der VfL wohl Ballack streichen. Anscheinend macht Leverkusen das Rennen. Zwar würde der 33-Jährige bei Bayer weniger verdienen als in Wolfsburg. Aber sein Ex-Klub bietet eine Perspektive über die Karriere hinaus: Ballack soll nach zwei Jahren Fußball Rudi Völler als Sportdirektor beerben.
Dazu passt die Vorfreude von Bayer-Mittelfeldspieler Simon Rolfes: „Michael wird nach Deutschland zurückkommen. Es ist bekannt, dass unser Zusammenspiel in der Nationalelf gut geklappt hat.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.