Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Chance für Polak

VfL Wolfsburg Eine Chance für Polak

Gestern drehte einer im Training mächtig auf, der auch am Samstag eine wichtige Rolle spielen könnte. Gegen die Bayern muss sich VfL-Trainer Dieter Hecking im zentralen Mittelfeld etwas einfallen lassen. Der genesene Routinier Jan Polak kann dabei die Lösung sein.

Voriger Artikel
Der VfL ist der Giganten-Schreck
Nächster Artikel
„Wenn ein guter Stürmer kommt, müssen wir reden“

Jan Polak

Mittelfeld-Motor Luiz Gustavo ist gesperrt, eine Alternative mit Christian Träsch auch. Wer stoppt nun die Münchner Mittelfeld-Asse Toni Kroos, Thiago oder Mario Götze? Slobodan Medojevic scheint gesetzt. Maxi Arnold könnte als Nebenmann zu offensiv und unerfahren sein. Dass Junior Malanda ausgerechnet gegen den Triple-Sieger sein Bundesliga-Debüt feiert, ist kaum vorstellbar.

Dann setzt Hecking lieber auf Erfahrung. „Jan Polak ist eine mögliche Option“, sagt der Coach schmunzelnd. Und der Tscheche hat sich gestern im Training mit einer guten Leistung noch einmal empfohlen. Etwas Risiko wäre jedoch dabei: Für Polak wäre es nach der langen Verletzung die erste Kader-Nominierung überhaupt.

Gibt es also eine echte Überraschung? Auch Routinier Marcel Schäfer, eigentlich auf der linken Seite zu Hause, gilt als eine Möglichkeit im zentralen Mittelfeld, ebenso wie Robin Knoche, für den dann Timm Klose in der Innenverteidigung spielen würde.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel