Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ein neuer Vertrag für Medojevic?

VfL Wolfsburg Ein neuer Vertrag für Medojevic?

Es war schon ein bisschen überraschend, dass Routinier Jan Polak am Samstag gegen den HSV spielen durfte - und nicht Slobodan Medojevic. Der enttäuschte Serbe macht sich nun Gedanken über seine Zukunft beim Wolfsburger Fußball-Bundesligisten. Doch Manager Klaus Allofs stellt ihm eine Vertragsverlängerung in Aussicht.

Voriger Artikel
Noch drei Spiele: Es geht nicht nur um Platz vier
Nächster Artikel
Nanu! Kippt Olic doch noch einmal um?
Quelle: Imago 14010179

Polak, der beim VfL wenig Perspektive hat (WAZ berichtete), in der Startelf - Youngster Medojevic nicht: Das musste der Mittelfeldspieler erst einmal verdauen und verbrachte die Ostertage in seiner Heimat. „Klar bin ich ein bisschen enttäuscht“, sagt er. „Aber ich war auch lange verletzt, vielleicht ist es deshalb eine spezielle Situation gewesen.“ Am Samstag gilt es für den VfL, mit Junior Malanda und Luiz Gustavo gleich zwei Spieler auf Medojevic‘ Position zu ersetzen. „Ich wünsche mir, dass ich spiele und wir in die Champions League einziehen“, sagt er. „Ich möchte der Mannschaft in den letzten drei Spielen dabei helfen.“

Ob er das darf, ist offen - und entscheidet die Zukunftsplanung mit. „Ich habe nach der Saison einen Monat Zeit nachzudenken, was die beste Lösung ist“, sagt Medojevic. „Ich habe noch ein Jahr Vertrag. Also entscheidet auch der VfL, wie es mit mir weitergeht.“

Doch die Meinung über Medo ist bei Klaus Allofs lange nicht so düster, wie der Serbe selbst vielleicht meint. „Er hat seine Bedeutung für uns. Ich sehe in Medo nach wie vor einen Spieler für die Zukunft. Bei ihm wird eine Vertragsverlängerung Thema. Dafür werden wir die nächsten Wochen nutzen“, so Wolfsburgs Manager, der aber auch klar sagt: „Wir werden keine Stammplatz-Garantien bieten können. Die Konkurrenz ist auch für ihn größer geworden.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel