Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ein Trio war teurer als Luiz Gustavo

VfL Wolfsburg Ein Trio war teurer als Luiz Gustavo

Gareth Bale zu Real Madrid, Mesut Özil zu Arsenal London - während international am Ende der Transferperiode nochmal richtig Gas gegeben wurde, fuhr die Fußball-Bundesliga im Schritttempo ins Ziel. Dass Patrick Helmes vom VfL Wolfsburg nach Köln wechselt, gehört schon zu den spannenden Neuigkeiten des Wechsel-Endspurts.

Voriger Artikel
Johanna war das Wölficlub-Stadionkind
Nächster Artikel
Helmes: Darum bin ich weg aus Wolfsburg

Der Teuerste: Mittelfeldspieler Mario Götze wechselte von Borussia Dortmund zum FC Bayern München.

Quelle: dpa

Denn die wirklich wichtigen Bundesliga-Transfers wurden weit vorher getätigt - dazu gehören auch die fünf teuersten Einkäufe: Mario Götze (für 37 Millionen Euro vom BVB zu den Bayern), Henrikh Mkhitaryan (von Donezk zum BVB), Thiago Alcántara (für 25 Millionen von Barcelona zu den Bayern), Luiz Gustavo (für 20 Millionen von den Bayern nach Wolfsburg) und Pierre-Emerick Aubameyang (für 13 Millionen von St. Etienne zum BVB). Der teuerste Spieler, der die Liga verließ, war André Schürrle, der für 22 Millionen von Bayer Leverkusen zu Chelsea wechselte.

Kurz bevor gestern die Transferliste um 18 Uhr dicht war, gab es bestenfalls noch kleinere Überraschungen: Frankfurt holte auf Leihbasis den Schalker Tranquillo Barnetta, Hannover gab Innenverteidiger Karim Haggui nach Stuttgart ab, Bremens Marko Arnautovic entschied sich für einen Wechsel nach Stoke.

Über andere Last-Minute-Transfers wurde bereits seit Tagen öffentlich diskutiert, unter anderem sind zwei ehemalige Wolfsburger Jugendspieler dabei: Florian Hartherz wechselt von Bremen zum SC Paderborn, Pierre-Michel Lasogga von Hertha zum HSV.

Für vertragslose Spieler, die keinen neuen Verein gefunden haben (wie etwa Ex-VfL-Verteidiger Alexander Madlung) bleiben noch Wechsel in die Länder übrig, deren Transferfenster später schließt, dazu gehören unter anderem Russland und die Türkei.

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel