Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Dost will nicht weg: „Ich greife wieder an!“

VfL Wolfsburg Dost will nicht weg: „Ich greife wieder an!“

Es war sein zweites Jahr beim VfL Wolfsburg - ein Seuchenjahr, wie Fußballer gern sagen. Bas Dost widerspricht da nicht. Zunächst hatte ihn ein Syndesmoseriss gestoppt, dann hatte er Probleme mit dem Hüftbeuger und schließlich endete die Saison mit einer Knöchel-OP. Aber der Holland-Knipser des Bundesligisten kündigt an: „In der Vorbereitung greife ich wieder an!“

Voriger Artikel
Darf Ismaël weg? Gespräch am Montag
Nächster Artikel
Das VfL-Jubel-Jahr: Jetzt ist die Zweite dran

Fürchtet keine neue Konkurrenz: Stürmer Bas Dost will beim VfL bleiben - und freut sich schon auf die neue Saison.

Am 5. Juli beginnt die beim VfL, bis dahin will Dost sein Rehaprogramm hinter sich gebracht haben. Er schwitzt momentan jeden Tag in seiner Heimat. „Ich habe zwei Wochen nach der OP etwas ruhiger machen müssen. Wenn alles normal läuft, sollte ich in vier, fünf Wochen wieder okay sein“, hofft Dost, den noch leichte Schmerzen im Anfang Mai operierten Knöchel plagen.

Die vergangene Saison habe ihn schon „frustriert. Aber ich versuche, jetzt positiv zu bleiben. So eine Saison gibt‘s halt mal.“ Nur 13 Spiele konnte er in der Liga machen, viermal war er erfolgreich. Zu wenig für seine Ansprüche. Und dennoch gab‘s und gibt‘s Gerüchte, dass Dost den VfL in diesem Sommer verlassen könnte. „So, wie es momentan aussieht, bleibe ich in Wolfsburg“, sagt er und verrät: „Ich habe mit dem Trainer und dem Manager gesprochen, sie haben mir gesagt, dass ich halt viel Pech hatte. Aber was meine Zukunft betrifft, ist alles gut.“

Dabei wird sich der Europa-League-Teilnehmer im Sturm verstärken. „Sie haben mir das gesagt. Aber ich spiele nicht bei einem Mini-Klub, sondern bei einem Verein, der in der nächsten Saison die Champions League erreichen möchte - dafür brauchst du gute Spieler“, zeigt der 24-Jährige Verständnis.

Er fordert von sich selbst: „In der Vorbereitung muss ich zeigen, dass ich wieder dazugehöre.“ Und die Vorfreude darauf ist schon da. Dost schmunzelnd: „Ich habe schon viel Lust auf den Start.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel