Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Dost trifft doppelt beim 2:1-Sieg gegen Hertha

VfL Wolfsburg Dost trifft doppelt beim 2:1-Sieg gegen Hertha

Nach Bayer Leverkusen und Sporting Lissabon hat Bast Dost auch die Berliner Mauer besiegt: Zwei Tore des VfL-Holländers sorgten gestern für einen 2:1-(1:1)-Erfolg gegen Hertha BSC. 27.700 Zuschauer sahen dabei einen hochverdienten, aber auch mühsamen Sieg des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten gegen die extrem defensiv agierenden Gäste aus der Hauptstadt.

Voriger Artikel
Da ist noch eine Rechnung offen
Nächster Artikel
Neuer Vertrag: Träsch sammelt Pluspunkte

Doppeltorschütze: Wolfsburgs Bas Dost (r) bejubelt seinen Treffer zum 2:1 gegen Hertha BSC mit Luiz Gustavo (l), Andre Schürrle (2.v.l.) und Christian Träsch (2.v.r).

Quelle: dpa

65 Prozent Ballbesitz, 17:3 Torschüsse – der Zweite von oben war gegen den Zweiten von unten angemessen überlegen. Dass es trotzdem ein Arbeitssieg war, lag an den beiden  Viererketten in Abwehr und Mittelfeld, mit denen die Hertha ein engmaschiges Defensivnetz knüpfte – und davon auch nicht abrücken musste, weil nach der Wolfsburger Führung der einzige halbwegs gefährliche Hertha-Angriff  zum Ausgleich führte: Julian Schieber, der gerade erst mit Vorlagengeber Valentin Stocker die Position getauscht hatte, traf mit schönem Flugkopfball.

Der VfL behielt die Spielkontrolle und war gewohnt ballsicher – aber wenn‘s schnell gehen sollte oder musste, schlichen sich Ungenauigkeiten ein, die das zuletzt so spektakuläre Tempo-Offensivspiel verhinderten.
In der zweiten Halbzeit bemühte sich die Hertha erst gar nicht um planvolle Angriffe, beschränkte sich aufs Verteidigen und schlug den Ball oft planlos nach vorne. Eine Mauertaktik, die hätte aufgehen können, wäre da nicht der Lauf von Dost. Zweimal stand er goldrichtig, zweimal schlug er eiskalt zu. Und gegen einen Gegner, der erst in der Schlussphase noch ein, zwei hektische Strafraumaktionen zu Wege brachte, war das genug.

VfL-Trainer Dieter Hecking hatte nicht alles gefallen, aber zufrieden durfte er nach dem Abpfiff feststellen: „Meine Mannschaft gezeigt, dass sie hier keine zwei Punkte liegen lassen wollte.“

Der VfL Wolfsburg siegt mit 2:1 gegen Hertha BSC.

Zur Bildergalerie

apa

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell