Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Dost-Doppelpack reicht nicht

VfL Wolfsburg Dost-Doppelpack reicht nicht

Nur am Ende war‘s gut! Der VfL hat seinen ersten Test im Trainingslager in Abu Dhabi mit 2:3 (0:2) verloren. Nachdem der holländische Erstligist Vitesse Arnheim bereits 3:0 geführt hatte, kam der Wolfsburger Fußball-Bundesligist durch einen Doppelpack von Bas Dost noch auf 2:3 heran.

Voriger Artikel
„Das Ziel ist die Startelf“
Nächster Artikel
De-Bruyne-Poker: Will Chelsea Gustavo holen?

Es reichte nicht mehr: Dost (l.) traf gegen Arnheim doppelt, der Treffer von Kutschke (r.) wurde wegen Abseits nicht gegeben.

Quelle: Photowerk (he)

Die letzten zehn Minuten waren aus VfL-Sicht brauchbar, alles andere war Stückwerk. Nach vorn ging lange gar nichts, über die Flügel funktionierte nur ansatzweise etwas – hinten dagegen war es löchrig, immer dann, wenn der Zweite aus den Niederlanden schnell spielte.

Beim ersten Gegentor sahen die Innenverteidiger Robin Knoche und Naldo nicht gut aus, beim zweiten waren es erneut Naldo und Rechtsverteidiger Patrick Ochs, zwischen denen die Kommunikation nicht stimmte. Es war eine Szene, die bezeichnend war für das Gezeigte. Trainer Dieter Hecking: „Die Gegentore sind zu einfach gefallen.“

Nach der Pause feierte Christian Träsch nach seinem Haarriss im Mittelfuß sein Comeback – und erstmals im VfL-Trikot durfte auch Junior Malanda ran. Der Neuzugang machte mit einem großen Aktionsradius auf sich aufmerksam; Träsch war bemüht, aber unauffällig. Vitesse juckte das alles nicht, die Holländer erhöhten per Foulelfmeter (Max Grün hatte Renato Ibarra zu Fall gebracht) auf 3:0.

Und der VfL? Dost gelang per Handelfmeter der Anschluss, per Kopfball gar das 2:3. Dann köpfte Stefan Kutschke das 3:3, aber das Schiri-Gespann entschied auf Abseits. Eine knifflige Entscheidung. Hecking: „Die zweite Halbzeit war deutlich besser, aber wir hätten den Anschlusstreffer schon früher erzielen müssen.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel