Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Diskussion um Diego

VfL Wolfsburg Diskussion um Diego

Nach der Pokal-Blamage gegen den Viertligisten RB Leipzig klagt Trainer Felix Magath über eine lange Mängelliste. Neues Personal soll Abhilfe schaffen, Rufen nach einer Rückkehr von Spielmacher Diego erteilt der WolfsburgerCoach vorerst eine Absage.

Voriger Artikel
VfL-Kandidat: Marin will bleiben
Nächster Artikel
Dem VfL droht harte Trainingswoche

Noch auf dem Abstellgleis: Nach der peinlichen Pokal-Pleite werden die Stimmen lauter, die eine Rückkehr von VfL-Spielmacher Diego fordern.

Dicke Luft beim VfL Wolfsburg: Nach dem peinlichen Pokal-K.o. beim viertklassigen RB Leipzig hat Trainer Felix Magath personelle Konsequenzen angekündigt. Neue Profis sollen den Schlendrian beim Fußball-Bundesligisten austreiben und die Qualität verbessern. "Wenn man diese Partie betrachtet, so habe ich vielleicht die Möglichkeiten des Kaders überschätzt", teilte Magath nach der Ursachenforschung der unerklärlichen 2:3-Pleite mit.

Kein Wunder, dass in Wolfsburg immer stärker über den aufs Abstellgleis geschobenen Diego diskutiert wird. Bisher hat Magath jedoch alle Rufe nach einer Rückkehr im Keim erstickt. Der brasilianische Spielmacher spielt in seinen Planungen offiziell keine Rolle. Magath hat Diego wegen dessen Flucht aus dem Mannschaftsquartier vor dem Spiel in Hoffenheim Ende Juni ausgemustert. Der Brasilianer soll verkauft werden, trainiert aber weiterhin mit dem Team und hängt sich dabei voll rein.

Laut Magath gibt es bereits einige Angebote für den Ballzauberer, für den eine Ablösesumme von mindestens zehn Millionen Euro im Raum steht. Das Paket muss aber stimmen, und bis zum Transferschluss am 31. August ist noch ein Monat Zeit. Andererseits soll man im Fußball niemals nie sagen. Eine Begnadigung des Mittelfeldspielers, der laut Magath "besser drauf ist" als in der vergangenen Saison, scheint angesichts der Personalsituation nicht völlig unmöglich zu sein. "Selbstverständlich hätte er hier mehr Wirkung gebracht. Allerdings muss man gegen eine klassentiefere Mannschaft auch ohne einen Diego selbst das Spiel bestimmen und in die Hand nehmen", sagte Magath nach dem Leipzig-Spiel. "Jetzt beispielsweise nur über die 10er-Position zu sprechen, das wäre der verkehrte Ansatz, da die alleinige Lösung zu suchen. Wir müssen dazu kommen, dass wir als Mannschaft besser spielen, nicht dass ein einzelner Spieler besser spielt", fügte er hinzu.

Eine Woche vor dem Bundesliga-Auftakt beim 1. FC Köln forderte auch der indisponierte Kapitän Marcel Schäfer schnell Verbesserungen. "Das ganze Abwehrverhalten muss besser werden, sonst kriegen wir Riesenprobleme", prognostizierte er. In Abwesenheit des verletzten Nationalspielers Arne Friedrich war die Defensive ein Torso. "Ich habe keine Abwehr gesehen", sagte Magath unverblümt zu den drei Toren des überragenden RB-Stürmers Daniel Frahn (4./15./45.). Die Gegentore von Srdjan Lakic (25.) und Hasan Salihamidzic (28.) konnten das Pokal-Aus des deutschen Meisters von 2009 nicht verhindern. Der wollte eigentlich ins DFB-Pokalfinale. "Wir haben unser erstes Saisonziel ziemlich früh nicht erreicht", stellt Magath trocken fest.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.