Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Diego hat einen Muskelfaserriss

VfL Wolfsburg Diego hat einen Muskelfaserriss

Das wird eng mit einem Einsatz gegen Dortmund: Als die VfL-Profis gestern Vormittag trainierten, verließ Diego die VW-Arena. Der angeschlagene Spielmacher hatte sich gerade behandeln lassen – und twitterte kurze Zeit später, dass bei ihm bereits am Montag ein Muskelfaserriss im Bauchbereich diagnostiziert wurde.

Voriger Artikel
Für die WAZ ist er jetzt King Maxi
Nächster Artikel
Gute Besserung! Vieirinha schaut beim VfL vorbei

Er hat einen Muskelfaserriss: VfL-Spielmacher Diego.

Zunächst hatte es geheißen, dass sich der Mittelfeldspieler eine Rippenprellung zugezogen habe, dann war von einer Muskelverletzung die Rede. Jetzt ist es gar ein Riss! Solche Verletzungen haben Profis häufiger mal im Oberschenkel – und müssen dann rund zwei Wochen aussetzen.

Gestern konnte der 29-Jährige wie erwartet nicht trainieren. Er ließ sich behandeln. „Diego hat noch Schmerzen, wir müssen abwarten, ob es Samstag wieder geht“, sagte Trainer Dieter Hecking, der bei der Übungseinheit Daniel Caligiuri auf der Diego-Position spielen ließ. Schon in Frankfurt, als der Brasilianer nach einer halben Stunde runter musste, war es Caligiuri, den Hecking für ihn gebracht hatte.

Viel wollte der VfL-Coach über den Zustand seines Stars nicht sagen. Einzig: „Es ist eine Bauchmuskel-Geschichte. Im Moment kann er nur eine Therapie machen, wir müssen von Tag zu Tag schauen. Ich hätte Diego gegen Dortmund zwar lieber dabei, aber wenn es nicht geht, dann ist das eben so.“

  • Angeschlagen ist auch Ricardo Rodriguez. Der Linksverteidiger hat Rückenprobleme, ließ sich am Montag ebenfalls behandeln. Zugezogen hatte sich der Nationalspieler die Verletzung im Spiel in Frankfurt. Aber heute soll Rodriguez, der gestern nicht auf dem Platz üben konnte, wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel