Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die VfL-Profis auf Malle: Spaß-Training bei 22 Grad

VfL Wolfsburg Die VfL-Profis auf Malle: Spaß-Training bei 22 Grad

Malle ist nur einmal im Jahr - das ist ein Ballermann-Hit. Aber dahin wird‘s für die VfL-Profis während des Kurztrips auf die Balearen-Insel nicht gehen. Seit gestern weilen zwölf Spieler plus Trainer- und Betreuer-Team auf Mallorca, um die Saison ausklingen zu lassen.

Voriger Artikel
„Lasse meine Zukunft offen“
Nächster Artikel
Trotz Patzer: Grün bleibt Nummer 2

Seit gestern auf Mallorca: Die Profis des VfL.

Etwas müde waren die Europa-Helden des VfL, als sie um 8.30 Uhr im sonnigen Palma de Mallorca gelandet waren. Dann ging‘s per Bus weiter in den Robinson Club an der Cala Serena. Viel schwitzen müssen die Nicht-Nationalspieler bis Donnerstag nicht mehr, bevor sie mit ihren Familien in den Sommerurlaub aufbrechen dürfen. Nach der Ankunft im Club durften Timm Klose (steht im erweiterten WM-Kader der Schweiz) und Co. die Füße hochlegen, gestern Nachmittag wurde bei 22 Grad auf dem Hotel-nahen Sportgelände ein bisschen trainiert.

„Auch wenn man es uns vielleicht nicht immer angesehen hat, war die Anspannung über die gesamte Saison hinweg bei allen Beteiligten doch sehr hoch. Deshalb ist es wichtig, jetzt noch ein bisschen runter zu kommen“, erklärte VfL-Manager Klaus Allofs den Trip auf die Lieblingsinsel der Deutschen.

In dem Hotel, das am Stadtrand von Cala D‘or liegt, seien die Bedingungen optimal dafür, meinte Allofs, der sich beim Basketball versuchte, weiter. Trainer Dieter Hecking fügte hinzu: „Ich freue mich, dass wir nach der gelungenen Saison jetzt noch einen guten Abschluss haben.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel