Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Die Spieler müssen die Fans mitnehmen“

VfL Wolfsburg „Die Spieler müssen die Fans mitnehmen“

Der VfL morgen (18.30 Uhr) gegen Bremen - es ist das erste Heimspiel nach der peinlichen Derby-Pleite gegen Braunschweig. Nach dem 0:2 hatten sich die VfL-Profis Hohn und Spott gefallen lassen müssen. Die Fanseele kochte, das tut sie immer noch. Daher stellt sich die Frage: Wie reagieren die Anhänger des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten beim Nord-Duell gegen Werder?

Voriger Artikel
„Wenn ich‘s nicht mache, wer dann?“
Nächster Artikel
Gustavo: Oma Irondina drückt die Daumen

Jubel statt Frust? VfL-Manager Klaus Allofs fordert von Wolfsburgs Profis, dass sie nach der peinlichen Derby-Pleite gegen Braunschweig die Fans morgen im Heimspiel gegen Bremen begeistern.

Quelle: Roland Hermstein

Dass die Wolfsburger Spiel Nummer 1 nach Braunschweig in Augsburg gewonnen haben, trug zur Beruhigung der kochenden Fanseele bei, aber vergessen ist die Schmach vom 5. Oktober noch lange nicht. „Das Spiel hat uns alle mitgenommen, hat viel umgeworfen, was wir uns in den vergangenen Monaten aufgebaut haben“, wiederholte Manager Klaus Allofs. „Dass man das nicht vergessen machen kann, haben wir registriert. Aber wir haben vor dem Bremen-Spiel das richtige Motto auf unseren Plakaten, da steht drauf: ,Mund abputzen‘.“ Das sei vielleicht etwas vereinfacht dargestellt. „Aber das Entscheidende ist jetzt, dass wir den Kopf hoch nehmen, dass wir nach vorn schauen“, so der Manager, „es geht darum, die gute Heimbilanz auszubauen. Und da erwarte ich auch, dass unsere Fans das mittragen“.

Dass bei den Fans noch Enttäuschung da ist, könne er verstehen. „Aber jetzt müssen auch sie den Kopf hochnehmen und nach vorn schauen“, fordert Allofs und nimmt die Mannschaft in die Pflicht: „Man kann jetzt nicht sagen, jetzt muss etwas von den Fans kommen. Die Vorlage müssen unsere Spieler geben, sie müssen die Fans mitnehmen. Ich bin überzeugt, dass wir das schaffen werden.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel