Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Die Pässe kannst du gar nicht verhindern...“

VfL Wolfsburg „Die Pässe kannst du gar nicht verhindern...“

Was für ein Spiel! Es waren sich alle einig – für die Akteure der Veltins-Mannschaft war das Sportbuzzer-Spiel gegen den Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg trotz des 0:7 und der hohen Temperaturen ein Highlight.

Voriger Artikel
Nach langer Pause: Hunt ist wieder da
Nächster Artikel
Allofs: Die Vorfreude auf Kruse ist groß

Ein schweißtreibendes, tolles Erlebnis: Für die Spieler der Veltins-Auswahl (M. Malte Leese, r. Marvin Jenkner) war das Duell mit den VfL-Profis (l. Sebastian Jung) ein Highlight.

Quelle: Cagla Canidar

Die Profis brachten das Team allerdings mächtig ins Schwitzen. „Ich wette, VfL-Coach Dieter Hecking hat seinen Jungs gesagt, dass sie von Anfang an hohes Tempo gehen sollen“, vermutete Auswahl-Coach Willi Feer. „Und sie haben losgelegt wie die Feuerwehr.“

Moritz Stubbe versuchte in der ersten Halbzeit an der Seite von Tino Gewinner, die Defensive zu ordnen – leicht war das aber nicht. „Das ist unglaublich, was Aaron Hunt für Pässe spielt. Die kannst du als Innenverteidiger so gut wie gar nicht verhindern“, sagte Stubbe beeindruckt. Chris Hartmann, der nach dem Wechsel in der Zentrale für Ruhe sorgen sollte, war klitschnass und überglücklich: „Es war mega-anstrengend, aber ein absolut geiles Erlebnis.“

Das fand auch Florian Gahrmann, der am Samstag seinen 24. Geburtstag feierte, schon das zweite Mal gegen den VfL ran durfte und für den Ehrentreffer sorgen wollte. „Leider hat es nicht ganz gereicht. Der letzte Pass hat einfach gefehlt. Gefeiert wird aber trotzdem,“ so der Stürmer. Ihn ersetzte nach dem Seitenwechsel Jonas Garzke. Zusammen mit André Brömel und André Liedtke sorgte er zwei-, dreimal für gelungene Offensivaktionen. „Wir hatten einfach den Vorteil, dass wir 45 Minuten zugucken durften. Wir haben in der zweiten Halbzeit ein wenig geduldiger gespielt“, befand Garzke.

Feer war alles in allem wie sein Trainerkollege Karsten Stephan sehr zufrieden und hob die Leistung von Justin Kick und Lennart Gutsche hervor: „Kompliment an beide Torhüter.“

tg/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell