Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Die Aufholjäger: Schon 18 Punkte nach Rückständen sind Rekord

VfL Wolfsburg Die Aufholjäger: Schon 18 Punkte nach Rückständen sind Rekord

Die VfL-Profis sind die Aufholjäger der Liga! Achtmal haben die Wolfsburger in der laufenden Saison schon zurückgelegen, aber kein anderes Team in der Fußball-Bundesliga hat nach einem Rückstand mehr Punkte gesammelt als der VfL.

Voriger Artikel
VfL mit Respekt vor Lewandowski
Nächster Artikel
„Tor des Monats“ mit Naldo-Hammer

Keine andere Mannschaft schafft so oft die Wende wie der VfL

18 Zähler waren es, die Ivica Olic und Co. trotz eines Rückstands noch einfuhren. Fünf der acht Partien wurden sogar noch gewonnen – gegen Hoffenheim, Dortmund und Frankfurt (jeweils 2:1-Siege nach 0:1-Rückständen) sowie in den Auswärtsspielen in Augsburg und in Berlin (ebenfalls jeweils 2:1 nach 0:1) der Fall. Pünktchen gab‘s gegen den Hamburger SV (1:1 nach 0:1), in Gladbach (2:2 nach 1:2) und gegen Augsburg (1:1 nach 0:1).

Die Wende und dann meist ein gutes Ende – „das ist eine große Qualität“, sagt Trainer Dieter Hecking. „Die Mannschaft hat entdeckt, dass sie immer eine Waffe hat, aus irgendwelchen Möglichkeiten Tore zu machen.“

Gut für den VfL: Bis auf wenige Ausnahmen (2:6 in Hoffenheim und 1:6 gegen die Bayern) verlor der Tabellenfünfte fast nie die Ruhe in seinem Spiel. Das bewiesen die Aufholjäger  erst jüngst beim Heimsieg gegen die Frankfurter. „Wir hatten gegen die Eintracht viel Gutes im Spiel, wir hatten viele gute Angriffe – auch wenn es am Ende nicht so war, dass eine Torwartparade dabei war“, lobt Wolfsburgs Trainer, der das in seiner Analyse des Frankfurt-Spiels am Dienstagmorgen gegenüber den Profis lobend erwähnt hatte. Hecking meinte schmunzelnd: „Und so ein Schuss von Naldo ist dann auch mal Glück, aber es ist eben auch eine Qualität.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel