Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Derby-Termin steht, 26.000 Tickets weg

VfL Wolfsburg Derby-Termin steht, 26.000 Tickets weg

Es ist angerichtet - der Termin für das erste Pflichtspiel-Derby seit 20 Jahren zwischen dem Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig steht. Am Samstag, 5. Oktober, treffen die Ostniedersachsen-Nachbarn um 15.30 Uhr in der VW-Arena aufeinander.

Voriger Artikel
Drei Tore beim 7:0 in Celle: Caligiuri empfiehlt sich für mehr
Nächster Artikel
Jetzt fällt die doppelte 200

Derby zur Bundesliga-Kernzeit: Der VfL (l. Naldo) und die Eintracht (r. Jackson) treffen am 5. Oktober aufeinander.

Vier Spieltage sind in der Bundesliga absolviert, am fünften Spieltag tritt der VfL am Samstag, 14. September, um 15.30 Uhr bei Bayer Leverkusen an. Wie erwartet hat nun die DFL gestern die Spieltage sechs bis 14 der Saison fest terminiert. Sieben der neun neu terminierten VfL-Spiele finden an einem Samstag statt - für die Fans der mit Abstand beliebteste Spieltag. Lediglich die Partie in Augsburg (an einem Sonntag) und das Nord-Duell gegen den HSV (Flutlichtspiel am Freitag) machen eine Ausnahme.

Zu den Spielen zur Bundesliga-Kernzeit am Samstag um 15.30 Uhr gehört auch das Derby. „Mir ist es egal, an welchem Tag oder zu welcher Uhrzeit wir gegen sie gewinnen...“, meint Philip Henkel, Vorsitzender des VfL-Fandachverbandes „Supporters“, schmunzelnd.

Dass das Derby ausverkauft sein wird, ist klar, die Frage ist nur: Wie schnell? Gestern startete der Online-Einzelverkauf, bis zum frühen Nachmittag waren rund 3.500 Tickets verkauft. Rechnet man die 19.500 Dauerkarten und das Gästekontingent dazu, sind damit für dieses Spiel bereits 26.000 Karten weg.

Der Vorverkauf für Braunschweig-Fans startet erst am 10. September - und in drei Stufen: Als erstes dürfen Dauerkarten-Inhaber Tickets ordern, am 11. und 12. September haben dann auch Vereinsmitglieder erstmals ein Vorkaufsrecht, ehe am 17. September der freie Verkauf im Online-Shop beginnt - allerdings nur für Bestandskunden. Pro Person gibt‘s maximal zwei Karten.

apa/tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel