Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Der neue alte Ivan Perisic

VfL Wolfsburg Der neue alte Ivan Perisic

In der Rückrunde der vergangenen Saison hatte Ivan Perisic den VfL mit acht Toren und vier Vorlagen mit in die Europa League und ins DFB-Pokal-Halbfinale geballert. Nach seiner Verletzung kommt er nun immer besser in Tritt. In Stuttgart meldete sich der Wolfsburger Offensiv-Kroate mit einem Doppelpack zu alter Stärke zurück. Und doch ist einiges anders bei ihm.

Voriger Artikel
Der VfL siegt mit 4:0 in Stuttgart
Nächster Artikel
Bayern-Jäger? Wir sind es!

Bei der Frage, warum es jetzt für den VfL nach Startproblemen so gut läuft, musste Perisic schmunzeln. Gerade wollte er erklären, dass er zu Saisonbeginn ja nicht dabei war und wenig dazu sagen kann. Da fiel ihm wohl auf, dass eine solche Aussage auch missverstanden und als Arroganz ausgelegt werden könnte. „Ivan hat sich nicht nur fußballerisch, sondern auch von seiner Grundhaltung verändert“, sagt Manager Klaus Allofs. Perisic ist offener geworden - für Mitspieler und Journalisten. Er strahlt Ruhe und Ehrgeiz aus. „Er hat ein Riesenselbstvertrauen. Mit welcher Ausstrahlung Ivan von der WM wiedergekommen ist, war Wahnsinn“, so Trainer Dieter Hecking, der glaubt, dass es noch besser geht: „Es ist nach seiner Verletzung noch nicht alles perfekt. Aber er rechtfertigt seine Einsätze jetzt auch mit den Toren.“

Bundesliga: Der VfL Wolfsburg gewinnt am Samstag beim VfB Stuttgart mit 4:0.

Zur Bildergalerie

Vor einer Woche hatte er gegen Mainz zum ersten Mal in dieser Saison getroffen, am Samstag in Stuttgart legte er mit dem Doppelpack nach. „Es läuft im Moment sehr gut - nicht nur für mich, sondern für die gesamte Mannschaft“, sagt der neue alte Perisic. „Den fünften Bundesliga-Sieg in Folge zu haben, ist ein Traum“, schwärmt der Außenstürmer, dessen Statistik ja nun mal so ist: Seitdem er nach seiner Schulter-OP wieder in der Startelf steht, hat der VfL in der Liga seine Serie mit fünf Siegen in Serie gestartet...

Voriger Artikel
Nächster Artikel