Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Der VfL verliert noch ein Top-Talent

VfL Wolfsburg Der VfL verliert noch ein Top-Talent

Der VfL wird nach Julian Brandt (Bayer Leverkusen) sein nächstes Top-Talent verlieren - die Frage ist nur noch, wann. Federico Palacios-Martinez, Torjäger in der A-Jugend des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten, wird den Klub spätestens im Sommer in Richtung RB Leipzig verlassen.

Voriger Artikel
Den VfL freut‘s: Über 300 Fans beim ersten Training des Jahres
Nächster Artikel
VfL: Diego will bis Sommer bleiben

Wechselt nach Leipzig: Federico Palacios-Martinez, Top-Talent des VfL und bester Torjäger der A-Jugend-Bundesliga.

Quelle: imago sportfotodienst

Eigentlich sollte der 18-Jährige gestern mit den VfL-Profis nach Abu Dhabi ins Trainingslager fliegen. Doch das wurde gestrichen. Manager Klaus Allofs erklärte: „Federico wird uns spätestens am Ende der Saison verlassen.“ Der Vertrag des Torjägers läuft nämlich im Sommer aus. Und wie schon zuvor bei Brandt macht es dann wenig Sinn, das Talent noch länger mit dem Bundesliga-Team trainieren zu lassen.

Zumal es bei Palacios-Martinez auch ganz schnell gehen könnte mit dem Wechsel. Denn Drittligist Leipzig und dessen Sportdirektor Ralf Rangnick wollen den gebürtigen Hannoveraner mit spanischen Wurzeln am liebsten sofort. „Ich habe mit Ralf Rangnick telefoniert“, sagte Allofs. „Er hat ein Interesse daran, dass der Wechsel jetzt über die Bühne geht.“ Aber ob das klappt, ist noch offen. „Wir haben noch kein abschließendes Meinungsbild dazu“, so der VfL-Manager weiter.

Palacios-Martinez war 2009 vom TSV Limmer (Region Hannover) zum VfL gewechselt und hat seitdem vor allem mit Toren auf sich aufmerksam gemacht. In der aktuellen Bundesliga-Saison der A-Jugend erzielte der 1,70 Meter große Angreifer sage und schreibe 29 Treffer in lediglich 14 Partien. Und das blieb offenbar auch der Konkurrenz nicht verborgen...

tik/rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel