Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Der VfL im Formcheck: Wer muss sich steigern?

VfL Wolfsburg Der VfL im Formcheck: Wer muss sich steigern?

Wer ist gut drauf? Und wer muss sich steigern? Noch vier Tage, dann beginnt für den VfL gegen Frankfurt die neue Saison in der Fußball-Bundesliga. Vor dem letzten Test am Mittwoch (14 Uhr) gegen den 1. FC Magdeburg gibt‘s den großen Formcheck.

Voriger Artikel
VfL-Keeper Diego Benaglio bleibt Kapitän
Nächster Artikel
VfL-Star De Bruyne ist in Belgien

Gut in Form: Ricardo Rodriguez (l.) hat bislang in der Vorbereitung auf die neue Saison überzeugt.

Quelle: Imago

Fast sechs Wochen hatten die Profis Zeit, sich für die Startelf zu empfehlen. Einige Nationalspieler sind jedoch später in die Vorbereitung eingestiegen. Robin Knoche hat noch sichtlich mit den Nachwirkungen der verkorksten U-21-EM zu kämpfen, andere wie Kevin De Bruyne oder Ricardo Rodriguez sind bereits wieder toll in Form. Die beiden Neuzugänge Francisco Rodriguez und Carlos Ascues sind erst zu kurz dabei, um sie bewerten zu können.

Aber am Mittwoch sollen sie sich zeigen. Im letzten Test gegen den Drittliga-Aufsteiger aus Magdeburg werden beide zum Einsatz kommen. „Carlos wird in der Abwehr neben Robin spielen“, verrät VfL-Trainer Dieter Hecking. Es ist für die Spieler, die zuletzt wenig Einsatzzeiten hatten, noch einmal die Chance, sich zu zeigen. Max Grün, Sebastian Jung oder auch Christian Träsch dürfen sich angesprochen fühlen.

Auch der am Knie operierte Luiz Gustavo ist dabei - wenn es geht, über 90 Minuten. „Er soll ein Gefühl dafür bekommen, wie weit die Kraft reicht“, erklärt Hecking. Von dem Eindruck am Mittwoch hängt ab, ob der Brasilianer schon ein Thema für den Auftakt am Sonntag wird.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell