Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Der Letzte kommt mit Selbstvertrauen

VfL Wolfsburg Der Letzte kommt mit Selbstvertrauen

Vorsicht vor den Schwaben! Neun Spiele lang haben die Stuttgarter auf einen Sieg in der Fußball-Bundesliga warten müssen - bis zum vergangenen Spieltag. Ausgerechnet vor der Partie heute (15.30 Uhr) in Wolfsburg hat der VfB mal wieder gewonnen. Macht‘s das schwerer für den VfL?

Voriger Artikel
Wie lange geht das gut?
Nächster Artikel
Oster-Donnerwetter weckt müden VfL auf

Dieter Hecking mahnt zur Vorsicht: Der VfL-Coach (r.) erwartet nach dem 3:1 in Frankfurt heute einen selbstbewussten VfB Stuttgart in der VW-Arena.

Quelle: Imago 19329365

So sieht es jedenfalls Coach Dieter Hecking. Der 50-Jährige hat sich den Auftritt des Schlusslichts beim 3:1 gegen Frankfurt vor zwei Wochen, als sie ein 0:1 noch umbogen, angeschaut. „Da sind sie fast über die Klinge gesprungen, aber dann wie Phönix aus der Asche auferstanden“, sagt der VfL-Trainer, der deshalb einen anderen VfB erwartet als in den Wochen zuvor. Da hatte das Team von Huub Stevens einen Nackenschlag nach dem anderen kassiert. Hecking weiter: „Stuttgart wird mit viel Selbstvertrauen spielen, um sich Luft zu verschaffen.“

Doch auch der VfL kann mit breiter Brust auftreten und will den nächsten großen Schritt in Richtung Champions League machen. Ein Fußball-Fest dürfe man gegen Teams aus dem Tabellenkeller wie Stuttgart aber nicht erwarten, erklärt Hecking. „In dieser Saisonphase geht es nur noch darum, die Punkte einzufahren und nicht um spielerische Glanzlichter“, so der VfL-Coach. „Wir werden jetzt den Endspurt einleiten. Unser oberstes Ziel ist es, Platz zwei schnell abzusichern.“

Der VfB hingegen steht mit dem Rücken zur Wand, hofft jedoch auf den Umschwung nach dem Sieg in Frankfurt. Wolfsburgs Manager Klaus Allofs weiß: „Manchmal reicht es schon, wenn du ein Spiel gewinnst. Die Stuttgarter hatten jetzt ein Erfolgserlebnis. Das kann dazu führen, dass sie im Schlusssprint bessere Leistungen zeigen.“

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell