Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Der Krieger kommt: Vidal feiert Bayern-Premiere

VfL Wolfsburg Der Krieger kommt: Vidal feiert Bayern-Premiere

Der Krieger ist an Bord: Bayerns Königstransfer Arturo Vidal wird heute im Supercup beim VfL wahrscheinlich sein Debüt für den Rekordmeister geben. Die Wolfsburger sind gewarnt - denn der 35-Millionen-Einkauf trägt seinen Spitznamen nicht zu Unrecht.

Voriger Artikel
Heckings Motto heute: Keine Experimente
Nächster Artikel
Auch Pep freut sich: De Bruyne ist fit

Der neue Bayern-Krieger: Arturo Vidal (M.).

Vidal ist bekannt für seine kompromisslose Spielweise. Der Chilene ist einer, der dazwischen haut, der auf dem Platz keine Freunde kennt. Klaus Allofs weiß das. „Er ist ein Abräumer im Mittelfeld und ein Sieger-Typ. Das zeigt, dass die Bayern bei Verpflichtungen immer ins obere Regal greifen“, sagt der VfL-Manager.

Vidal ist dabei, auch Arjen Robben dürfte wieder in der Startelf stehen. Franck Ribéry ist noch nicht wieder fit, auf seiner Position dürfte Douglas Costa, der zweite FCB-Riesentransfer, spielen. Talent Joshua Kimmich, dritter Neuzugang der Bayern, sitzt wohl auf der Bank.

Ob die Bayern bereits in Top-Form sind, vermag auch ihr Startrainer Pep Guardiola nicht mit Sicherheit zu sagen. „Ich weiß es nicht. Aber wir haben in der Vorbereitung alles für dieses Finale getan“, so der Spanier.

Fast unglaublich, aber wahr: Der Supercup fehlt Guardiola noch in seiner Titelsammlung. Im Vorjahr verloren die Münchner mit 0:2 gegen Borussia Dortmund. Vor dem VfL hat der Spanier den allergrößten Respekt. „Die Wolfsburger haben eine Wahnsinns-Saison hinter sich. Sie werden ein großer Gegner sein“, erwartet Guardiola einen harten Kampf - aber er hat ja seinen neuen Krieger Vidal dabei...

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell