Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Der Knie-Fall Helmes: Es kann lange dauern

VfL Wolfsburg Der Knie-Fall Helmes: Es kann lange dauern

Jetzt wird das Reiz-Knie von Patrick Helmes endgültig zu einem Dauerthema. „Er muss verstehen, dass er eine Vorschädigung hat, und jetzt alles dafür tun, dass das Knie beschwerdefrei wird“, sagt VfL-Trainer Dieter Hecking - und stellt einen neuen Halbjahres-Plan auf.

Voriger Artikel
Ochs mit klarem Ziel
Nächster Artikel
VfL trainiert im Heidi-Land

Knie-Fall Helmes - „wir müssen zusehen, dass wir sein operiertes Knie über einen längeren Zeitraum reizfrei bekommen“, erklärt Hecking. „Gelingt das, ist er in einer guten Verfassung. Ansonsten wird es schwierig.“ Helmes hatte sich vor einem Jahr das Kreuzband gerissen und vor einigen Wochen wieder Schmerzen durch die Trainingsbelastung bekommen. In der Folge seien Fehler passiert. „Die Kommunikation muss stimmen. Vielleicht wollten wir mal zu viel, aber er sagt dann nichts, wenn es nicht geht“, schildert Hecking.

Das soll nun nicht mehr vorkommen. Für Helmes gibt es in der Zukunft einen vorsichtigen Plan. „Er muss dosiert trainieren. Ich denke, dass wir das jetzt erst einmal ein Vierteljahr so machen - und dann noch einmal dieselbe Dauer dranhängen“, so der Trainer. „Wenn es immer wieder Rückschläge und lange Pausen gibt, kann gar keine Leistung dabei herauskommen. Und Patrick muss fit sein, denn unsere Ansprüche an seine Position sind enorm.“

VfL Trainingslager im schweizerischen Bad Ragaz: Hier will Trainer Dieter Hecking seine Profis auch mental fordern.

Zur Bildergalerie

Im Moment ist Helmes schmerzfrei, bleibt das so, soll er in der Schweiz auch bei den Testspielen zum Einsatz kommen. Hecking: „Er muss ja auch in den Spielrhythmus kommen...“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.