Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Der Kleine bei den Großen

VfL Wolfsburg Der Kleine bei den Großen

Die meisten seiner Kollegen spielen bei Klubs wie Barcelona oder Real Madrid – und dennoch wird Luiz Gustavo bei der Fußball-WM in seinem Brasilien eine gewichtige Rolle einnehmen. Der VfL-Mittelfeldstratege ist ein Eckpfeiler im Team.

Voriger Artikel
Das VfL-Jubel-Jahr: Jetzt ist die Zweite dran
Nächster Artikel
Bald da: Ein Buch vom Fan für Fans

Stolzer Brasilianer: VfL-Star Luiz Gustavo ist bei der WM im Team des Gastgebers gesetzt.

Neymar vom FC Barcelona, Thiago Silva von Paris St. Germain oder David Luiz vom FC Chelsea – alles große Stars. Während sie in der vergangenen Saison auf den großen Fußball-Bühnen Europas unterwegs waren, schaute der Wolfsburger, der in seiner Heimat noch ein kleiner Star ist, vorm TV zu. Denn Gustavo war mit dem heimischen Fußball-Bundesligisten nicht in Europa vertreten.

Auch deshalb hatte ihn der brasilianische Fußballverband auserkoren, Werbe-Termine wie die Präsentation des WM-Trikots für die Nationalmannschaft wahrzunehmen. Gustavo machte das stolz. Genauso wie die Tatsache, dass er wie beim Confederations Cup vor einem Jahr, als sein Stern in der Selecao aufging, bei der WM Stammspieler sein wird. Das sagen Kenner des Teams.

Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari schätzt Gustavos schnörkellose Art Fußball zu spielen. „Wir wissen, was wir an ihm haben“, hatte Scolari unlängst mal formuliert. Gustavo weiß, was er am Trainer hat. „Er weiß ganz genau, worauf es bei Weltmeisterschaften ankommt. In schwierigen Situationen kennt er Lösungen, die nur ein großer Trainer wie er kennen kann.“

Neben Scolari nennt der Wolfsburger einen weiteren Vorteil des Gastgebers – das Mannschaftsgefüge. Das sei diesmal viel ausgeglichener als in der Vergangenheit. Gustavo: „Früher hatten wir Topstars wie Ronaldo, Romario oder Ronaldinho. Heute ist das anders. Bei uns gibt es keine Individualisten, das Team steht über allem. Wir glauben, dass wir zusammen stärker sind.“ So stark, dass es für den Titel reicht?

eh

DREI FRAGEN ZUR WM

Viele Experten halten Brasilien für den WM-Favoriten. Gehören Sie dazu?
Gustavo : Ja! Wir müssen aber für sieben schwere Spiele bereit sein. Deutschland, Argentinien, Italien oder die Geheimfavoriten Belgien oder Chile können diese WM auch gewinnen. Aber ich glaube, dass wir es bis ins Finale schaffen werden. Und wenn Gott will, werden wir dann auch Weltmeister.

Die Erwartungen der Fans an die Selecao sind riesig – wie gehen Sie mit diesem Druck um?
Gustavo: Das ist positiver Druck, die Leute werden uns vom ersten bis zum letzten Spiel unterstützen. Ich selbst denke nur ans Spiel, lasse mich nicht ablenken, rede auch wenig. Ich versuche einfach, diesen Druck positiv zu nehmen. Der Moment vor einem Spiel ist schwierig genug, du kannst diesen Moment noch schwieriger machen oder du findest eine Lösung.

Viele Teams werden mit dem Klima zu kämpfen haben – ist das ein Vorteil für die Selecao?
Gustavo: Nein, auch für uns wird‘s schwierig werden, weil fast alle unsere Spieler im Ausland spielen.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel