Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
„De Bruyne muss erst noch die Schale holen“

VfL Wolfsburg „De Bruyne muss erst noch die Schale holen“

Zvjezdan Misimovic hatte sechs Jahre lang den Titel als Vorlagen-König der Fußball-Bundesliga inne - bis Samstag. Mit seiner 21. Torvorbereitung hat Kevin De Bruyne einen seiner Vorgänger als VfL-Spielmacher vom Thron gestoßen. Doch der wehrt sich in der WAZ - und sagt, was dem Belgier noch fehlt...

Voriger Artikel
Trotz Streiks: Sambazug fährt
Nächster Artikel
Klaus Allofs verlängert Vertrag bis 2019

Meister-Spielmacher Zvjezdan Misimovic: Er ist voll des Lobes über Kevin De Bruyne.

Quelle: imago sportfotodienst

In der Meistersaison 2008/09 hatte es Misimovic, der im März seine Karriere beendet hat, auf 20 Vorlagen für Wolfsburg gebracht. Grafite und Edin Dzeko versenkten damals die meisten davon. Doch nun ist De Bruyne vorbeigezogen. Ist der 23-Jährige sein würdiger Nachfolger? „Nein, noch nicht“, sagt Zwetschge eiskalt, „erst wenn er die Schale in den Himmel stemmt. Doch das ist in diesem Jahr ja nicht mehr möglich...“

Zuletzt kickte Misimovic in China für Guizhou FC, inzwischen lebt der Bosnier aber wieder mit der Familie in seiner Heimatstadt München. Er verfolgt den Weg des VfL noch ganz genau - und auch den von De Bruyne. „Er hat immer ein Auge für die Mitspieler, kann sie gut in Szene setzen, ist aber zugleich noch selbst torgefährlich. Das macht ihn für die Gegenspieler so schwer auszurechnen“, lobt der 32-Jährige, der in 92 Spielen für die Wolfsburger 48 Tore vorbereitet hatte.

Während Misimovic vor allem aus dem Zentrum heraus die tödlichen Pässe spielte, kann De Bruyne von überall auf dem Feld Torgefahr heraufbeschwören. „Er ist ein anderer Spielertyp als ich“, erklärt Zwetschge. „Er weicht häufig auf die Außen aus oder kommt mit Tempo von hinten. Das macht er schon extrem stark.“ Und wenn der Belgier über den Sommer hinaus in Wolfsburg bleibt, kann er vielleicht auch bald wie Misimovic die Schale in den Himmel stemmen...

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell