Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
De Bruyne jagt Misimovic‘ Meister-Rekord

VfL Wolfsburg De Bruyne jagt Misimovic‘ Meister-Rekord

Was die Zahl seiner Vorlagen angeht, steht Kevin De Bruyne europaweit auf einer Stufe mit Lionel Messi und Cesc Fabregas. In der Fußball-Bundesliga ist der VfL-Spielmacher mit neun Assists Spitze - und jagt den Rekord von Zvjezdan Misimovic aus der Wolfsburger Meistersaison

Voriger Artikel
Sechs Siege in Folge: Warum ist der VfL so gut?
Nächster Artikel
„Im Moment ist es einfach geil"

2009 hatte Zwetschge 20 Tore für den VfL vorbereitet - meistens waren die Stürmer Edin Dzeko und Grafite die Abnehmer. Bei De Bruyne ist die Streuung seiner Anspiele größer. Sieben verschiedene Torschützen hat der Belgier mit seinen neun Torvorlagen schon bedient. „Wenn er gut drauf ist, profitieren alle von Kevin“, weiß Manager Klaus Allofs.

Der kennt De Bruyne schon aus einer gemeinsamen Zeit bei Werder Bremen - und sieht die Entwicklung hin zum Spieler, der noch mannschaftsdienlicher geworden ist. „Er hat den richtigen Mix daraus gefunden, ob er selbst den Abschluss sucht oder die Pässe spielt“, so Allofs, der De Bruyne den Misimovic-Rekord zutraut: „Auch wenn es dabei nicht darum geht, irgendwelche Grenzen zu sprengen, traue ich Kevin zu, dass er auch weiterhin viele Tore vorbereitet.“

Und wie sieht‘s Rekordhalter Misimovic? „Klar traue ich De Bruyne zu, dass er mich einholt“, sagt der Bosnier, als die WAZ ihn im Urlaub in Las Vegas erreicht. „Er hat bewiesen, dass er ein guter Kicker ist. Am Ball kann er alles und er ist torgefährlich. Ich gönne ihm meine Marke.“

Dass der zur Zeit vielleicht beste Bundesliga-Spieler seinem bislang einem Saisontor weitere folgen lassen möchte, ist Manager Allofs aber auch klar: „Ich glaube, dass Kevin mit seiner eigenen Erfolgsquote noch nicht richtig einverstanden ist. Und ich denke auch, dass da noch Luft ist - auch wenn es Kritik auf sehr hohem Niveau ist.“

Wäre der VfL eigentlich auch ohne De Bruyne annähernd so gut? „Das würde unser Spiel natürlich verändern, das ist klar“, sagt Trainer Dieter Hecking über ein Fehlen des Spielmachers. „Aber ich bin mir sicher, dass wir auch einen Ausfall von Kevin auffangen könnten.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell