Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
De Bruyne: Extraschicht für den neuen VfL-Star

VfL Wolfsburg De Bruyne: Extraschicht für den neuen VfL-Star

Wolfsburgs neuer Mittelfeld-Star Kevin De Bruyne - am Samstag (15.30 Uhr), beim Start des Fußball-Bundesligisten in die Rückrunde, wird der 22-Jährige seine Premiere im VfL-Trikot feiern. Möglicherweise gar von Anfang an. Damit der Belgier bei seinem neuen Klub schnell reinfindet, absolvierte er gestern eine Extra-Einheit. Und bei der ballerte der Neuzugang gemeinsam mit Oldie Ivica Olic aus allen Lagen.

Voriger Artikel
VfL: Umschalten ist noch ein Problem
Nächster Artikel
„Ich mach' mir einfach keine Platte"

Raus mit der Freude: So jubelte De Bruyne nach seinem ersten Bundesliga-Treffer, den er gegen 96 erzielt hatte.

Zusammen mit Co-Trainer Dirk Bremser gab der Nationalspieler auf dem Trainingsplatz Vollgas. Nach dem Warmmachen knallte der Belgier los - und war bei seinen Abschlüssen unglaublich präzise. Da, wo De Bruyne die Bälle im Tor unterbringen wollte, da brachte er sie auch fast alle unter. Nicht selten lobte Co-Trainer Bremser: „Gute Qualität, Kevin!“ Der Leidtragende beim Baller-Training: Ersatztorhüter Patrick Drewes, dem De Bruyne und Tor-Opa Olic die Bälle um die Ohren hauten. „Tore zu schießen, macht halt Spaß. Und so eine Einheit hilft mir“, sagte der Neue vom FC Chelsea. „So etwas ist doch schöner, als im Hotel herumzusitzen. Da wird es irgendwann langweilig.“

Auch Olic hatte seinen Spaß. Der Kroate, der freiwillig mitgewirkt hatte, flachste nach der Einheit: „Ich wollte nicht, dass es Kevin so ganz allein auf dem Platz zu langweilig wird, deswegen habe ich mitgemacht...“

Ob mit links oder mit rechts - De Bruyne traf fast, wie er wollte. Hoffentlich klappt das auch gegen Hannover so.

Übrigens: Sein erstes Tor in der Bundesliga schoss der Neuzugang gegen - 96... Am 15. September 2012, bei der 2:3-Niederlage seines Ex-Klubs Werder Bremen, war er zur Stelle. Der Nationalspieler: „Ja, daran kann ich mich noch gut erinnern.“ Trifft er denn auch am Samstag wieder? De Bruyne grinste - und verschwand in der Tiefgarage der Arena.

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel