Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Das erwartet die Wolfsburger in Südafrika

VfL Wolfsburg Das erwartet die Wolfsburger in Südafrika

Bis vor zwei Jahren war Dennis Rudel Torwarttrainer beim VfL Wolfsburg II, seitdem arbeitet er in Südafrika. Er betreut die Torhüter der Kaizer Chiefs, dem besten Verein des Landes. Der frühere Profi kennt sich also genau dort gut aus, wo Wolfsburgs Fußball-Bundesligist ab Sonntag sein Winter-Trainingslager aufschlägt.

Voriger Artikel
„Meine Eltern haben gesagt: Bleib!“
Nächster Artikel
Wackelt der neue Vieirinha-Vertrag?

Tolles Wetter, super Stadion, beste Plätze und ein motivierter Gegner: In Südafrika erwarten den VfL das WM-Stadion von 2010, die junge Mannschaft von Ajax Cape Town zum ersten Testspiel des Jahres und eine Trainingsanlage, die auch europäische Standards erfüllt.

In der WAZ spricht der Südafrika-Experte über...

...das Wetter: Gerade hat der Hochsommer in Südafrika begonnen. Das heißt: Es ist sehr warm - etwa 30, 32 Grad. Durch den Wind, der vom Meer kommt, ist es in Kapstadt aber immer angenehmer als im Landesinneren. Die Regenwahrscheinlichkeit ist im Januar jedoch sehr gering.

...das Trainingsgelände: Der VfL übt bei Ajax Cape Town. Der Verein ist Kooperationspartner von Ajax Amsterdam und hat daher ein super Trainingsgelände, das europäische Standards erfüllt. Untypisch für Südafrika ist der Kunstrasenplatz. Dazu sind drei Naturrasenfelder vorhanden. Alles ist sehr weitläufig, und die Platzverhältnisse sind sehr gut.

...das Testspiel in Kapstadt: Ajax Cape Town ist ein Verein, der als Talentschmiede gilt, ein typischer Ausbildungsverein, und hat daher eine eher junge Mannschaft. Die Spieler werden es als Riesenansporn sehen, gegen den VfL zu spielen. Im vergangenen Jahr hat der Verein mit 2:1 gegen den VfB Stuttgart gewonnen. Toll ist, dass die Partie im Green-Point-Stadion ausgetragen wird, in dem 2010 auch WM-Spiele stattgefunden hatten. Das wird sicherlich ein gewisses Flair haben, auch wenn es nicht ganz ausverkauft sein wird.

...die Popularität des VfL: In Südafrika hat der englische Fußball einen sehr hohen Stellenwert. Aber auch aus der Bundesliga werden an den Wochenenden drei, vier Spiele übertragen. Wolfsburg wird als Tabellenzweiter also auch wahrgenommen. Luiz Gustavo als brasilianischer Nationalspieler und Ivica Olic als ehemaliger Bayern-Star sind die bekanntesten Namen des VfL in Südafrika.

...die Vuvuzelas: Es ist immer noch so wie bei der WM 2010: Bei allen Fußballspielen gehören die Vuvuzelas dazu. Damit feiern die südafrikanischen Fans im Stadion. Ich verbinde damit eher nervige Erlebnisse. Wenn 90.000 Zuschauer kommen, hast du Vuvuzela Deluxe und bist danach fast taub.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell