Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Darum will Träsch nach Wolfsburg

VfL Wolfsburg Darum will Träsch nach Wolfsburg

Jetzt ist es fast vollbracht: Es dürfte nur noch eine Frage von Tagen sein, bis Christian Träsch zum VfL wechselt. Der Nationalspieler des VfB Stuttgart soll rund 10 Millionen Euro Ablöse kosten und in Wolfsburg 5 Millionen Euro im Jahr verdienen.

Voriger Artikel
Der VfL in der Marineschule
Nächster Artikel
VfL leiht Nassim Ben Khalifa erneut aus

Wechsel steht kurz bevor: Stuttgarts Christian Träsch (v.) soll den VfL 10 Millionen Euro Ablöse kosten.

Stuttgarts Sportdirektor Fredi Bobic wartet täglich auf das schriftliche Angebot des VfL. Die mündlichen Verhandlungen haben fast eine Einigung gebracht. Träsch, der noch bis Sonntag seinen Urlaub in Stuttgart genießt, hat beim VfB aber schon angekündigt: Ich werde nach Wolfsburg wechseln – entweder sofort oder in einem Jahr gratis. Dann läuft sein Vertrag aus. Bobic aber will die Ablöse noch kassieren.

Gelockt hat VfL-Trainer Felix Magath den Defensiv-Allrounder mit einem Mittelfeld-Versprechen. Träsch möchte nämlich zentral vor der Abwehr spielen. Bundestrainer Jogi Löw und Stuttgarts Coach Bruno Labbadia sehen den gebürtigen Ingolstädter eher als Rechtsverteidiger.

Schwierig bis unmöglich ist indes der Wechsel von Sascha Riether zum 1. FC Köln geworden. Aus der Domstadt heißt es, finanziell sei der Transfer nicht zu stemmen. Das Gehalt, das Riether fordert, sei zu hoch. Daher liegen die Verhandlungen derzeit auf Eis. Nicht auszuschließen, dass nun andere Vereine auf Riether aufmerksam werden.

VfL Wolfsburg Trainingslager Oeversee Bundesliga Fußball 2011 Fotos Boris Baschin

Zur Bildergalerie

In der Türkei wird vom VfL-Interesse an Bobo berichtet. Der brasilianische Stürmer war zuletzt bei Besiktas Istanbul und ist gerade ablösefrei.

Bis gestern hat Mittelfeldspieler Karim Ziani seinen Vertrag beim VfL nicht aufgelöst. Französische Vereine sollen an ihm interessiert sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vfl Wolfsburg
Auf dem Sprung nach Wolfsburg: Stuttgarts Nationalspieler Christian Träsch.

Am Sonntag soll VfL-Wunschkandidat Christian Träsch, mit dem sich Wolfsburg längst einig ist, bei seinem Noch-Klub Stuttgart ins Training einsteigen. Vom VfB hieß es jedoch gestern, dass es dazu vielleicht gar nicht mehr kommt, weil Träsch unmittelbar vorm Wechsel nach Wolfsburg steht (WAZ berichtete).

mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.