Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Darum ist ein Sieg doppelt wertvoll

VfL Wolfsburg Darum ist ein Sieg doppelt wertvoll

Es kann ein denkwürdiger Abend für den VfL werden, wenn er heute (19 Uhr, live bei Sky) in der Europa League gegen den FC Everton aus England ran muss. Mit einem Sieg überwintert der Wolfsburger Fußball-Bundesligist sicher in Europa und übernimmt zudem die Tabellenführung in der Gruppe H.

Voriger Artikel
Das steckt hinter dem VfL-Kontakt von Poldi
Nächster Artikel
Gustavo oder Xhaka: Wer fehlt mehr?

Das Duell wird heiß: Der VfL (l. Robin Knoche) muss in der Europa League heute gegen den FC Everton (r. Seamus Coleman) ran.

Quelle: imago sportfotodienst

Heute ist ein Sieg doppelt wertvoll - sollte der VfL Platz eins noch im letzten Gruppenspiel in Lille verteidigen, wird‘s in der K.o.-Phase im neuen Jahr vielleicht ein bisschen einfacher. Denn: „Als Gruppensieger kannst du einen Gruppenzweiten aus der Europa League kriegen oder einen der vier schlechteren Gruppendritten aus der Champions League, die runterkommen“, weiß Trainer Dieter Hecking. „Der Vorteil wäre sicher, dass man zuerst auswärts ran muss, um dann im Rückspiel mit den eigenen Fans ein gutes Ergebnis erzielen zu können, das fürs Weiterkommen reicht.“

Aber so weit ist es noch nicht: „Zunächst einmal wollen wir den Grundstein legen, um dabei zu bleiben“, betont der VfL-Trainer - und erinnert an das Hinspiel, in dem Wolfsburg eine 1:4-Klatsche bekommen hatte. Aber danach startete der VfL durch: „Unsere Leistung waren nicht so schlecht wie das Ergebnis. Das dritte und vierte Gegentor war irregulär.“ Robin Knoche hatte zwar vor dem dritten Gegentor ein Foulspiel begangen - aber außerhalb des Strafraums, Tor Nummer vier war Abseits.

Hinterher hatte es von Manager Klaus Allofs und Trainer Hecking ein Donnerwetter für die Profis gegeben, weil die sich beim Europa-League-Start teilweise zu grün angestellt hatten. Vergessen und vorbei, denn die Profis haben aus der Lehrstunde gelernt. Heute gibt‘s nun die Chance zur Revanche. „Wir haben etwas gutzumachen - und das wollen wir als Mannschaft zeigen“, sagt VfL-Innenverteidiger Robin Knoche.

eh/rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell