Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Darum gab‘s am Samstag lange Schlangen

VfL Wolfsburg Darum gab‘s am Samstag lange Schlangen

Beim ersten Saison-Heimspiel des VfL am Samstag gegen Frankfurt bildeten sich zeitweise lange Schlangen an den Eingängen zu den Tribünen der VW-Arena. Rund 150 Reklamationen zählte der Wolfsburger Fußball-Bundesligist - meist ging es um Dauerkarten, die nicht funktionierten.

Voriger Artikel
„Alles bekommen, was wir wollten“
Nächster Artikel
Rodriguez ist Fußballer des Jahres in der Schweiz!

Probleme mit defekten Karten: Die VfL-Fans mussten warten.

Der VfL hatte aus Erfahrung mit Schwierigkeiten zum Heimdebüt gerechnet. Allerdings habe das nicht an Änderungen am Einlasssystem oder den Dauerkarten gelegen. „Ein Hauptgrund, neben nichtbezahlten und damit gesperrten Karten, war, dass mit Dauerkarten nicht pfleglich genug umgegangen wurde. Sie wurden in manchen Fällen von den Fans geknickt, gefaltet oder sogar gelocht - das übersteht die Technik, die sich darin verbirgt, einfach nicht“, erläuterte VfL-Serviceleiter Uwe Kämpfe auf WAZ-Anfrage.

Damit die Probleme in Zukunft vermieden werden, und allen Zuschauern das Warten am Einlass erspart werden kann, verschickt der VfL nun Infozettel. „Wir werden noch vor dem nächsten Heimspiel die Dauerkarteninhaber darüber informieren, wie die Karten vor derartigen Beschädigungen geschützt werden können“, so Kämpfe. „Wir bauen in diesem Fall aber auch auf die Mithilfe unserer Fans. Es locht doch schließlich auch niemand seine Kreditkarte...“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel