Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Daddy Cool: Das sagt Abwehrboss Naldo

VfL Wolfsburg Daddy Cool: Das sagt Abwehrboss Naldo

Vizemeister, Pokalsieger, mit sieben Toren so viele wie noch nie in einer Fußball-Bundesliga-Saison erzielt: Im Urlaub in Dubai blickt VfL-Abwehrchef Naldo im Interview mit WAZ-Sportredakteur Engelbert Hensel auf das Wolfsburger Super-Jahr zurück.

Voriger Artikel
Malanda: Mir schossen sofort Tränen in die Augen
Nächster Artikel
Pokalauslosung: Heute gibt‘s ersten Gegner

So lässt es sich leben: VfL-Abwehrchef Naldo mit seinen Kindern Naldinho und Liz im Urlaub in Dubai.

WAZ: Naldo, wo erreichen wir Sie gerade?
Naldo: In Dubai, in der Sonne. Wir haben hier 40, 42 Grad, aber im Pool und mit einem leckeren Eis lässt sich das problemlos aushalten.

WAZ: Geht‘s denn nicht wie üblicherweise in die Heimat nach Brasilien?
Naldo: Klar, aber bei uns zu Hause ist jetzt Winterzeit. Deshalb wollten wir vorher noch ein bisschen Sonne tanken.

WAZ: Pokalsieger, Vizemeister, als Abwehrchef sieben Tore geschossen - haben Sie schon realisiert, was Sie mit dem VfL und auch persönlich alles geschafft haben?
Naldo: Das kommt langsam. Auf jeden Fall tut es gut, jetzt mal ein paar Tage auszuspannen und zu genießen. Aber ich sage schon jetzt: In der nächsten Saison werden wir noch besser sein.

WAZ : Noch besser - das heißt, der VfL wird Meister?
Naldo (lacht): Ich nehme das Wort jetzt nicht in den Mund, wir schauen auch nicht auf die Bayern. Auch der Begriff „Bayern-Jäger“ trifft auf uns noch nicht zu, dafür ist der Vorsprung der Münchner noch zu groß. Wir müssen auf Mannschaften wie Schalke, Leverkusen, Gladbach oder Dortmund schauen. Denn die wollen alle wieder nach oben oder oben bleiben.

WAZ : Viele sagen, dass Sie in der vergangenen Saison so stark wie nie gespielt haben. Teilen Sie das?
Naldo : Ja, klar. Und ich hoffe, dass ich auch weiter auf diesem Niveau spielen werde. Ich fühle mich sehr gut. Mein Alter hat nichts mit meiner Leistung zu tun. Entscheidend ist, was du auf dem Platz zeigst.

WAZ : Sie sind jetzt 32 Jahre alt, wie lange wollen Sie noch spielen?
Naldo : So lange mein Körper das mitmacht. Ich habe in Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2016 plus Option. Die greift, wenn ich eine bestimmte Anzahl von Spielen mache. Aber daran denke ich nicht, ich will mit den Jungs weiterhin Spaß haben.

WAZ : Welcher Moment war in der vergangenen Saison der schönste?
Naldo : Der Pokalsieg natürlich, weil es der erste für den VfL in seiner Geschichte ist. Dieser Sieg war die Krönung einer super Leistung in der Liga. Die Bilder aus dem Olympiastadion habe ich immer wieder in meinem Kopf, unsere Fans waren überragend.

WAZ : Gab‘s auch ein Spiel, an das Sie gern denken?
Naldo (antwortet sofort): Das 4:1 gegen die Bayern. Niemand hat das von uns erwartet, aber wir haben der Bundesliga gezeigt: Auch die Bayern kann man schlagen.

WAZ : Und welcher Spieler hat Ihnen imponiert?
Naldo : Ich sage jetzt nicht Kevin De Bruyne, der die ganze Spielzeit über überragend war. Das brauche ich auch nicht mehr zu betonen. Ich denke da eher an Maxi Arnold. Der Junge hat als Sechser überragend gespielt und hat gerade zuletzt eine super Entwicklung genommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell