Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Chancen der Leverkusener sind besser“

VfL Wolfsburg „Chancen der Leverkusener sind besser“

Das packende Rennen um Champions-League-Platz vier: Bayer Leverkusen (Vierter), der VfL (Fünfter) und Borussia Mönchengladbach (Sechster) kämpfen zwei Spieltage vorm Saisonende der Fußball-Bundesliga um die Königsklasse. In der WAZ sagt Deutschlands Rekord-Nationalspieler und Sky-Experte Lothar Matthäus, wer es am Ende schafft.

Voriger Artikel
Hecking wünscht sich ein Endspiel
Nächster Artikel
Saison-Aus für Dost

Tippt für die WAZ: Lothar Matthäus.

Der Welt- und Europameister sowie Ex-Bayern-Star tippt die letzten beiden Spieltage - und sagt schmunzelnd: „Nicht böse sein in Wolfsburg, aber mein Herz schlägt in diesem Dreikampf für Gladbach. Für den Klub, bei dem ich meine Karriere begonnen habe.“ Aber den großen Wurf traut der 53-Jährige der Borussia nicht unbedingt mehr zu - seine Tipps zeigen es.

Matthäus glaubt vielmehr, dass der Kampf um den Qualifikations-Platz eigentlich schon entschieden ist: „Überraschungen kann‘s immer geben, alle drei Mannschaften haben Chancen, die der Leverkusener sind aber ein bisschen besser.“

Leverkusen, Wolfsburg oder Gladbach - wer schnappt sich Platz vier? „Größeren Druck hat sicher Bayer“, sagt Matthäus. „Nach einer hervorragenden Hinrunde waren sie noch auf dem besten Weg, die direkte Quali für die Champions League zu schaffen. Dann gab‘s einen Einbruch.“ Doch Bayer ist nach dem Trainerwechsel wieder in der Spur - „und spielt jetzt gegen zwei Mannschaften, die den Klassenerhalt gerade geschafft haben“, so der ehemalige Weltklasse-Mittelfeldspieler.

Der VfL kommt Matthäus‘ Rechnung nach als Fünfter in die Europa League. „Was Klaus Allofs und Dieter Hecking in den vergangenen sechs Monaten auf die Beine gestellt haben, ist Wahnsinn. Beim VfL sind Fachleute am Werk, die nicht durcheinander Spieler kaufen, sondern langfristig etwas aufbauen. Aber gegen Freiburg haben sie am Samstag zwei wichtige Punkte liegen gelassen.“

eh

Voriger Artikel
Nächster Artikel