Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Caligiuri trifft Ibrahimovic

VfL Wolfsburg Caligiuri trifft Ibrahimovic

Die VfL-Profis entspannen derzeit im Urlaub, Daniel Caligiuri macht das gerade in Miami - und traf dort jetzt Weltstar Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain). Der Offensivmann des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten, der bei Eintracht Frankfurt auf dem Zettel steht, war happy: „Er ist mir beim Shoppen über den Weg gelaufen.“

Voriger Artikel
Spionage bei der WM: FC Everton will Perisic
Nächster Artikel
Schweiz-Held Rodriguez: „Ich bin nie nervös“

Trafen sich beim Einkaufen: Wolfsburgs Daniel Caligiuri (l.) und Paris-Weltstar Zlatan Ibrahimovic.

Aber nicht nur beim Einkaufen hat der Wolfsburger den Super-Schweden getroffen. Ibrahimovic logiert dieser Tage sogar im gleichen Hotel wie der Wolfsburger. „Er ist ein großer Star, ich sehe ihn gern spielen“, freute sich der VfLer, „schließlich hat er ja auch mal bei meinem Lieblingsverein, dem AC Mailand, gespielt.“ Caligiuri wusste sofort, wer vor ihm stand - hat das auch Ibrahimovic gewusst? Caligiuri erzählt schmunzelnd: „So weltbekannt bin ich ja nicht...“

Nach ein paar Tagen New York entspannt der VfLer jetzt in Miami, um bestens vorbereitet zu sein, wenn am 5. Juli wieder Trainingsauftakt in Wolfsburg ist. Er sagt: „Das wird vielleicht mein wichtigstes Jahr beim VfL.“ Der Ex-Freiburger will in Wolfsburg Stammspieler werden. „Jetzt wird man sehen, wo der Weg für mich hinführt, ob ich mich beim VfL durchsetzen kann oder nicht“, meint der 26-Jährige und fügt hinzu: „Mein Ziel ist, mehr Spiele von Anfang an zu machen. Dafür muss ich einen Zahn zulegen.“

Caligiuri steht aber auch in Frankfurt auf dem Zettel - wie schon im vergangenen Winter. Manager Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking wollen ihn aber nicht gehen lassen (WAZ berichtete). Caligiuri: „Ja, ich habe das mit Frankfurt mitbekommen, aber da ist nichts dran.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel