Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Brazzos Vorfreude auf die Bayern

VfL Wolfsburg Brazzos Vorfreude auf die Bayern

Meister, Pokalsieger, Champions-League-Gewinner und Weltpokalsieger – mit Bayern München hat Hasan Salihamidzic alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Am Samstag (15.30 Uhr) gibt‘s das Wiedersehen mit seinem Ex-Klub. Im Interview mit WAZ-Sportredakteur Engelbert Hensel sagt der Neuzugang des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten, warum er sich so auf die Partie freut und was für den VfL möglich ist.

Voriger Artikel
Schindzielorz darf zu den Profis
Nächster Artikel
Super-Sieg für VfL-Kapitän Träsch

Titelsammler: Mit den Bayern gewann VfL-Profi Salihamidzic die Meisterschaft, den DFB-Pokal, die Champions League und den Weltpokal.

WAZ: Es ist das erste VfL-Heimspiel für Sie und dann gleich gegen Bayern. Ist das ein Traum für Sie?
Salihamidzic: Das ist schon eine Geschichte, die man erzählen kann. Ich freue mich riesig, bin heiß auf diese Partie. Ganz klar: Wenn ich jetzt sagen würde, dass das ein ganz normales Spiel für mich ist, würde ich lügen. Ich hatte bei den Bayern einer Super-Zeit, aber jetzt will ich mit dem VfL das Bestmögliche herausholen.

WAZ: Die Bayern haben zum Auftakt gegen Gladbach verloren...
Salihamidzic: Wenn Bayern verliert, wird gleich von Krise gesprochen. Natürlich stehen sie unter Druck, müssen hier gewinnen. Aber das wollen wir auch.

WAZ: Wie gut kennen Sie die Bayern noch?
Salihamidzic: Ich habe in München noch ein Haus, eine Wohnung, meine Kinder sind da geboren, ich bin halber Münchner. Aber das spielt jetzt keine Rolle, am Samstag auf dem Platz zählt nur der VfL, da geht‘s um jeden Zentimeter, denn in diesem Spiel können wir einen großen Schritt nach vorn machen.

WAZ: Pflegen Sie noch Kontakte zu den Bayern?
Salihamidzic: Ja, klar. Ich kenne die Physios, Fredi Binder etwa ist einer meiner besten Freunde in München. Ich kenne Schweinsteiger oder Lahm. Es sind zwar nicht mehr so viele von damals da, aber trotzdem weiß ich immer, was da los ist.

WAZ: Mit den Bayern haben Sie alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Welcher der vielen Titel war der wertvollste?
Salihamidzic: Der in der Champions League. Ich glaube, ich bin der Einzige aus der damaligen Mannschaft, der noch spielt. Aber ich lebe nicht in der Vergangenheit, es war schön, doch es ist vorbei.

WAZ: Warum kann der VfL die Bayern schlagen?
Salihamidzic: Diese Fragen beantworte ich ungern, weil es dann heißt: Der hat eine große Schnauze. Das brauchen wir nicht, wir haben ein gutes Team hier. Wir wissen, dass wir es können, aber Bayern hat auch ein gutes Team.

WAZ: Wem drückt Ihre Familie die Daumen?
Salihamidzic: Dem Papa.

WAZ: Ist denn keines von Ihren Kindern Bayern-Fan?
Salihamidzic: Nein, sie sind Papa-Fans...

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.